Aktuelle Zeit: Do 21. Sep 2017, 17:02

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: The Chimes of Midnight
BeitragVerfasst: Mo 1. Dez 2008, 18:21 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: Do 30. Okt 2008, 20:42
Beiträge: 7267
Wohnort: bawü
ich kopiere einfach mal frecht aus dem thread des DW-forums. hoffe, der TanzendeARzt ist mir nicht böse deswegen, aber er hat es so toll zusammengefasst (siehe: http://www.drwho.de/forum/non-tv/gespro ... -midnight/ ):

THE CHIMES OF MIDNIGHT

Twas the night before Christmas, and all through the house not a creature was stirring...
But something must be stirring. Something hidden in the shadows. Something which kills the servants of an old Edwardian mansion in the most brutal and macabre manner possible. Exactly on the chiming of the hour, every hour, as the grandfather clock ticks on towards midnight.
Trapped and afraid, the Doctor and Charley are forced to play detective to murders with no motive, where even the victims don't stay dead. Time is running out.
And time itself might well be the killer...


Am Sonntag, dem 30. November, um 19 Uhr MEZ (1800 GMT), sendet der digitale Radiosender BBC7 noch mal den ersten Teil des Hörspiels The Chimes Of Midnight. Drei weitere Episoden folgen an den nachfolgenden Sonntags. Jede wird am gleichen Abend um 1 Uhr MEZ (0000 GMT) wiederholt und kann danach bis zu eine Woche später jederzeit online gehört werden.

Diese Folge, die von Robert Shearman (Dalek) geschrieben wurde, wird von zahlreichen Fans als eine der besten, wenn nicht die beste, die je von Big Finish veröffentlicht wurde, eingestuft. Für manche ist es sogar die beste Folge Doctor Who überhaupt, Fernsehen miteingeschlossen. Ich möchte es auf jeden Fall euch sehr ans Herz legen, die nächsten vier Wochen reinzuhören. Lasst euch nicht diese Gelegenheit entgehen, Doctor Who vom Feinsten kostenlos zu hören.

Hintergrundsinfo: Es handelt sich um ein Abenteuer des 8. Doctor 8thdoc (Paul McGann), der mit Charlotte ("Charley") Pollard (India Fisher) unterwegs ist. Sie stammt aus der Ära, in der diese Folge abspielt, und wurde in Storm Warning vom Doctor aus dem Luftschiff R-101 gerettet, wo sie eigentlich hätte sterben sollen.


http://www.bbc.co.uk/radio7/ --> bbc7 homepage zum life hören
http://www.bbc.co.uk/iplayer/radio/bbc_7 --> jeweils aktuelle folge bis zum sonntag drauf nachhören
http://www.bigfinish.com/29-Doctor-Who- ... f-Midnight --> big finish seite dazu
http://www.gallifreyone.com/review.php?id=bf-29 --> reviews bei Outpost Gallifrey

_________________
River: "Does sarcasm help?" Doctor: "It would be a great universe if it did."


Zuletzt geändert von miriquidi am Mo 1. Dez 2008, 18:21, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 1. Dez 2008, 18:21 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: Do 30. Okt 2008, 20:42
Beiträge: 7267
Wohnort: bawü
zum ersten teil:
ich fands sehr erlabend, zumal nicht nur der story-einstieg gestimmt hat, sondern auch das erzähltempo. anhören leute, macgann allein ist es schon wert...

eure meinungen?

_________________
River: "Does sarcasm help?" Doctor: "It would be a great universe if it did."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 1. Dez 2008, 20:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 16. Okt 2008, 22:30
Beiträge: 383
Wohnort: NRW
Ich hab's leider immernoch nicht geschaft es mir anzuhören (was mich tierisch ärgert >_<), da ich irgendwie zZ nie allein am Rechner bin - ich halte grosse Stücke auf morgen spät Abend da hab ich nämlich mal wieder ein paar Stunden Ruhe ^__^

_________________
"This is. Driving through the dark. All this stupid, tiny stuff.
We're just animals howling in the night, 'cause it's better than silence.
I used to think about Torchwood. All those aliens coming to Earth? What the hell for?
But it's just instinct. They come here 'cause there's life, that's all.
Moths around a flame, creatures clinging together in the cold."
(Suzie Costello)

Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 1. Dez 2008, 20:49 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: So 5. Okt 2008, 23:07
Beiträge: 10578
Wohnort: Calimport (nähe Duisburg)
Ich werde es - wenn alles so läuft wie geplant - Donnerstag hören können!!!

Dann werde ich hier ausführlich mitteilen, wie es mir gefallen hat!

Da du den Link mit gepostet hast, Miriquidi, wird es bestimmt in Ordnung sein. Das ist ja wie zitieren mit Quellenangabe.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 1. Dez 2008, 23:43 
Also ich bin durch die letzten BBC7 Hörspiele auf Lucys freche Klappe eingestimmt und brauchte fünf Minuten um mich umzugewöhnen. Es ist allgemein mein erster Kontakt mit Charley und ich kenne auch ihren ganzen Hintergrund nicht. Aber was für die Geschichte wichtig werden könnte erfährt man aus dem Hörspiel selber. Z.B. stammt sie aus der Zeit in der die Story spielt.
Das gibt von mir einen Pluspunkt ans Drehbuch, denn wenn ich eins nicht leiden kann ist es, wenn man erst Hintergrundinformationen braucht um einen Charakter zu kennen. Nein, das war hier eine schöne Einführung, für Laien und für Experten.
Das Erzähltempo war sehr angenehm, nicht gehetzt und nicht zu zäh.
Sounddesing war auch Top. Ich hab beim Hören im dunkeln auf der Couch gesessen und konnte mir alles richtig gut vorstellen. Das Haus, die Personen sogar den Plumpudding :-) Ich war mittendrin in der Geschichte. Fast wie ein Zuschauer und nicht wie ein Zuhörer.

So und zur Geschichte selber: Viel ist ja noch nicht passiert. Aber spannend genug um einen nächsten Sonntag wieder ans Radio zu bringen. Eine unbekannte Macht, zwei übereinander liegende Zeitlinien (oder was auch immer da draus noch wird). Jo, werde auf jeden Fall nächste Woche weiter hören.

Frage: Kann mir einer den Witz mit den Türen erklären? Ich hab jetzt einen Tag darüber nachgedacht, aber ich komm nicht drauf.
When is a door not a door? When it's a jar! :? ????


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 2. Dez 2008, 07:02 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: Do 30. Okt 2008, 20:42
Beiträge: 7267
Wohnort: bawü
"when it's ajar / a jar" (halboffen / ein gefäß) ...nicht das cleverste wortspiel, meinten ja die sprecher selbst ;)

_________________
River: "Does sarcasm help?" Doctor: "It would be a great universe if it did."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 2. Dez 2008, 09:49 
Äh, danke Miriquidi. Da wär ich echt nicht drauf gekommen.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 2. Dez 2008, 17:18 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: Do 30. Okt 2008, 20:42
Beiträge: 7267
Wohnort: bawü
wie gesagt: kein abendfüllender gag.

_________________
River: "Does sarcasm help?" Doctor: "It would be a great universe if it did."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 2. Dez 2008, 18:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 27. Okt 2008, 18:14
Beiträge: 103
Mir hat der Anfang schon mal sehr gut gefallen. Ich finde es gut, dass die Geschichte sich Zeit nimmt um langsam Spannung aufzubauen. Und McGann als Doctor mag ich eh. Bin schon gespannt auf die Fortsetzung.

_________________
It only ends once. Everything that comes before is just progress.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 22. Dez 2008, 22:28 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: So 5. Okt 2008, 23:07
Beiträge: 10578
Wohnort: Calimport (nähe Duisburg)
Ich habe den ersten Teil auch gehört und fand ihn ziemlich klasse! Es war meine erste Berührung mit Dr. Who-Hörspielen überhaupt.
Und ich ärgere mich wie doof, dass ich nicht weitergehört habe. Ich hab den zweiten Teil verpasst und danach machte es natülrich keinen Sinn mehr, weiterzuhören.

Ich fand es hervorragend gemacht.
Ich war ebenfalls überrascht, dass man so schnell mit den Figuren warm wurde. Es bedurfte keiner großartigen Erklärungen und die ganze Starsequenz in dem finsteren Raum fand ich sehr lustig.
Die anderen Figuren fand ich klasse gesprochen und die Stimmung kam sehr gut rüber. Man hatte schon in diesem ersten Teil eindeutige Verdächtige und eindeutige Lieblinge. Irritierend fand ich (auf eine positive Weise), dass man den Eindruck bekam, dass das alles überhaupt nichts mit dem Thema "Zeit" zu tun hat, sondern als wären Doctor und Companion durch dieses Zeit-Gimmick einfach nur Zeugen einer spannenden Geschichte...

Ich hätte gerne mehr gehört und muß mal gucken, ob ich mir das irgendwie zulege.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: The Chimes of Midnight
BeitragVerfasst: Sa 7. Mär 2015, 18:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 25. Okt 2009, 15:00
Beiträge: 50
Wohnort: Solingen
Eine ganz tolle Folge, das Highlight der ersten paar Hörspiele, in dem einfach alles stimmte und zum Ende hin die Überraschungen auch kein Ende nahmen. Auf jeden Fall brachte jede neue Zeitschleife wieder andere Wendungen hervor, die sich am Ende doch zu einem ganzen Bild formten und mehr mit Charley zu tun hatten, als man dachte.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de