Aktuelle Zeit: Di 28. Feb 2017, 15:24

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 115 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: River Song
BeitragVerfasst: Mo 26. Apr 2010, 01:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 13. Dez 2008, 20:59
Beiträge: 6816
Wohnort: Dublin Headquarters
Wandlerin hat geschrieben:
Sehr nette Idee, wen haben wir noch alles? Den Master womöglich? :roll: :mrgreen:


*pfeif*

*verschweigt geflissentlich dass sie das auch schon gedacht hat*

:sofa



@Roland: danke für die timeline. Aber eigentlich verwirrt die mich noch mehr: wo wurde das mit der Reise zum Ende des Universums denn erwähnt? :frage

@Rhizin: ich denke du wirst deinen "River ist jemand Eigenständiges"-Wunsch erfüllt bekommen. Ich glaube kaum, dass sich Moff an einen anderen, in NewWho noch nicht aufgetauchten Timelord herantrauen wird...

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: River Song
BeitragVerfasst: Mo 26. Apr 2010, 06:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 7. Jan 2010, 20:07
Beiträge: 1856
Wohnort: Bei Pforzheim
Also ich habe wirklich Schwierigkeiten da mitzukommen :frage
Wandlerin hat geschrieben:
Wie wir wissen war Ten bei dem crash nicht anwesend, also nimmt sie wohl fälschlicherweise an, dass Eleven vor ihm kommt.. *


Macht denn dann der folgende Dialog noch Sinn:
Tebasile hat geschrieben:
RIVER (whispering)
Look at you! You're young.

DOCTOR
I'm really not, you know.

RIVER SONG
Nah, but you are. Your eyes. You're younger than I've ever seen you.

Mir ist das alles zu wirr... :shock: *verlässt mit Kopfschmerzen den Thread* :mrgreen:

_________________
Proud owner of Dalek Schlumpf


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: River Song
BeitragVerfasst: Mo 26. Apr 2010, 09:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 5. Apr 2010, 00:28
Beiträge: 96
Ist doch einfach: Sie kennt nur die Doktoren ab Library aufwärts, also 10, 11, 12 und 13 und alles, was eventuell danach kommt. Sie weiß nicht, ob der Byzantium-Doktor vor oder nach 10 kommt - obwohl sie das eigentlich daraus hätte schließen können, dass 10 sie ja eindeutig noch nicht kennt und er ihr also in dieser Version das erste Mal begegnet ist.

Dieser Fakt hätte eigentlich die ganze Einsortiererei per Tagebuch überflüssig machen müssen. Er kennt sie nicht, also ist NICHTS vor diesem Zeitpunkt passiert. Das dürfte ihn eigentlich ziemlich eindeutig einordnen. First Doktor ever. Punkt. Es sei denn natürlich, das Tagebuch gehört tatsächlich nicht ihr und sie nutzt es nur. Immerhin ist nur vom Crash der Byzanthium die Rede, nicht davon, WAS genau dort passiert. Könnte alles mögliche sein. Jedenfalls sollte sie eigentlich in der Lage sein, die 4 Inkarnationen, die sie kennen kann auch ohne Tagebuch einzusortieren, wenn sie sie trifft. Es sei denn sie hat ein überaus schlechtes Gedächtnis. Und woher stammen die Bilder, die sie angeblich hat? Es wird ja nicht gesagt, von wievielen Doktoren.

Wenn es ihr eigenes Tagebuch ist, hat sie die Bilder selber zusammengesammelt - dann braucht sie sie aber eigentlich nicht, weil man sich 4 Personen wohl gerade noch merken kann, vorallem wenn sie so erinnerungswürdig wie der Doktor sind. Wenn der Doktor ihr die Bilder irgendwann gegeben hat, wußte er, dass er ihr vor der 10. Inkarnation nicht begegnet, hätte ihr also auch die Bilder von 1-9 nicht geben müssen. Und in Library wirkt sich nicht sofort so, als würde sie ihn sofort aus persönlicher Erfahrung erkennen, aber da muss ich die Folge nochmal kucken. Würde auch heißen, dass sie 10 tatsächlich nur einmal begegnet ist (was ich ihm wünsche - der hat genug am Hut, da muss ihm dieses Nervweib nicht auch noch auf den Wecker fallen ;-)).

Wenn ich da so drüber nachdenke, geht das doch sehr in Richtung "nicht ihr Tagebuch". Aber wem gehörte es dann? Wenn es Highlander wäre, würde ich denken, jemand hat die Methos-Chronicles geklaut und versucht nun, aus den Watcher-Aufzeichnungen der Geschichte Profit zu schlagen.

_________________
"Of course I can control it. Nine times out of ten... well... seven times.... fife times... look, never mind, let's go see where we are".
Doctor Nr. 4


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: River Song
BeitragVerfasst: Mo 26. Apr 2010, 09:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 11. Feb 2010, 19:30
Beiträge: 166
Wohnort: Bayern
Ja also insgesamt passt das nicht zusammen. Sie scheint zwar so, als hätte sie einen Überblick, aber je genauer man darüber nachdenkt, desto mehr Unstimmigkeiten tauchen auf.
Die Frage nach dem Byzantium lässt darauf schließen, dass sie Ten als Twelve einordnet, dass sie dann aber bemerkt, dass er "so young" ist, deutet eher darauf hin, dass er eben ihr jüngster Doctor ist, auf jeden Fall jünger als Eleven. (der dann anscheinend ältere Augen hat? :mrgreen: )

Vielleicht ist es gar nicht ihr Tagebuch, sondern es gehört dem Doctor? Immerhin, das TARDIS-Design..

@Ginover: Ich dachte es auch mal :tongue: Aber ist das überhaupt möglich, in ein anderes Geschlecht zu wechseln?
Naja, mittlerweile nehme ich auch an, dass sie jemand völlig Unbekanntes ist. Das scheint irgendwie am naheliegensten.


Oder ist sie Amy? Vom Charakter her sind sie sich gar nicht so unähnlich.
;)

Oder: Moffat wusste schlicht und einfach zu dem Zeitpunkt, wo er an Library schrieb, noch nicht, dass DT für die nächste Staffel nicht mehr verfügbar sein würde..

_________________
I love old things. They make me feel sad.


Proud owner of Dalek "Lila"
Adopt a Dalek, brighten your life!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: River Song
BeitragVerfasst: Mo 26. Apr 2010, 10:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 7. Jan 2010, 20:07
Beiträge: 1856
Wohnort: Bei Pforzheim
Vielleicht ist es ja auch so wie bei Akte X damals...
Die Macher der Serie hatten bestimmte geheimnisvolle Elemente (z. B. die große Verschwörung der Regierung) eingeführt und diese immer weiter ausgebaut, bis sie selbst nicht mehr wussten, was nun los war...
Bei DW ist es ja alles durch die Zeitreisen viel komplizierter und eventuell wissen die Macher selbst nicht so genau, was aus River wird oder wie sie erklären wollen, woher sie den Doctor kennt

_________________
Proud owner of Dalek Schlumpf


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: River Song
BeitragVerfasst: Mo 26. Apr 2010, 10:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 5. Apr 2010, 00:28
Beiträge: 96
Wandlerin hat geschrieben:
Oder: Moffat wusste schlicht und einfach zu dem Zeitpunkt, wo er an Library schrieb, noch nicht, dass DT für die nächste Staffel nicht mehr verfügbar sein würde..


Aber selbst das ist eigentlich unerheblich für Rivers Datierungsprobleme. Denn der Doktor macht ja ganz deutlich, dass er River nicht kennt. Allein dieser Fakt müsste ihr genug sagen, um ihn einordnen zu können. Tut es aber anscheinend nicht.
Und sie müsste nicht über sein Aussehen schwafeln, wenn sie ihn später in seiner Timeline schonmal gesehen hätte - schließlich dürfte sich der Ausdruck in seinen Augen kaum so schnell innerhalb einer Inkarnation geändert haben. Ergo hat River 10 nur dieses eine Mal getroffen und kann ihn trotz der Bilder nicht einordnen. Schon seltsam. Und dann immer die extreme Betonung des Tagebuchs und ihr Abwiegeln jeder Details mit "Spoilers". Will sie nichts genaues sagen oder kann sie nichts genaues sagen?

Auch dürften die Erlebnisse mit dem Doktor einschneidend genug sein, um sie sich zu merken und nicht wegen jedem Furz ins Tagebuch kucken zu müssen. Dazu die Anmerkungen, dass sie "etwas" ist, was dem Doktor wahrscheinlich nicht gefallen dürfte - eine Betrügerin? Ihre Vertrautheit mit dem Doktor beruht ja bisher einzig und allein auf ihren eigenen Angaben und der Tatsache, dass sie seinen Namen kennt.

Sie schreibt High Gallifreyan und kann die TARDIS fliegen, und das hat sie nach eigenen Angaben nicht vom Doktor gelernt. Von wem dann? Soviele TARDIS-Piloten stehen ja nun nichtmehr zu Verfügung als Fahrschullehrer. Und die Rani soll gerüchteweise ohnehin wieder auftauchen. Allerdings passen Rani und River charakterlich so garnicht zusammen (nach der Wandlung des Masters muss das aber auch wieder nicht viel heißen).

Naja, abwarten und Tee trinken. Ich hoffe nur, Moffat zögert das nicht zu lange hinaus, denn River nervt ohnehin schon. Die muss jetzt nicht in jeder Staffel auftauchen, nur um das Rätsel um ihre Person in die Länge zu ziehen... irendwann wird auch das langweilig.

_________________
"Of course I can control it. Nine times out of ten... well... seven times.... fife times... look, never mind, let's go see where we are".
Doctor Nr. 4


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: River Song
BeitragVerfasst: Mo 26. Apr 2010, 11:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 18. Okt 2009, 22:32
Beiträge: 2938
Wohnort: Dresden
Wandlerin hat geschrieben:
Oder: Moffat wusste schlicht und einfach zu dem Zeitpunkt, wo er an Library schrieb, noch nicht, dass DT für die nächste Staffel nicht mehr verfügbar sein würde..

Damit dürftest Du den Nagel auf den Kopf getroffen haben.

_________________
Bild Spaß mit Actionfiguren auf http://dieastra.livejournal.com


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: River Song
BeitragVerfasst: Mo 26. Apr 2010, 13:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 13. Dez 2008, 20:59
Beiträge: 6816
Wohnort: Dublin Headquarters
David hat sich ja erst danach dazu entschieden aufzuhören. Kann sein, dass Moffat das so nicht berücksichtigt hatte und ihm das nun für Season 5 Probleme mit der Logik/Kontinuität bereitet.

Selbst Moffat kocht nur mit Wasser und ist nicht vor plotholes gefeit. Ich bin aber gespannt wie er sich (i-wann, muss ja nicht diese Staffel geschehen) aus der Affäre ziehen wird. :D

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: River Song
BeitragVerfasst: Mo 26. Apr 2010, 20:52 
Offline

Registriert: Fr 1. Mai 2009, 07:18
Beiträge: 64
Also ich finde den Charakter River Song einfach nur genial. Schon allein, weil sie den Doctor ganz schön alt aussehen lässt und natürlich, weil sie so viele Geheimnisse birgt.

Ich denke der Doctor ist so abweisend, weil er vor seine "Zukunft" davonlaufen will und weil er die Kontrolle behalten will. Nichts ist für ihn schlimmer, als eine vorbestimmte Zukunft, die er unter Umständen sogar noch vorher kennt. Und gerade vor Amy stiehlt sie dem Doctor doch ganz schön die Show. Und nicht zuletzt, weil er sich als Taxi ausgenutzt fühlt und offensichtlich so berechenbar ist. *gg* Da muss also kein Treffen zwischen gewesen sein, sondern es ist eher eine "Trotzreaktion" des Doctors (schon fast wie ein bockiges Kind *grins*)

Ich denke, in SitL hat sie gleich gewusst, dass der Doctor so jung ist, scheinbar ist das "diary" ein fester Bestandteil ihrer Begrüßungen und es scheint ihr ein wahnsinnigen Spaß zu machen, ihn an der Nase rumzuführen. (Zumal sie weiß, dass er sich darüber den Kopf zerbrechen wird.) Außerdem könnte er sein Gedächtnis verloren haben, bzw. die Timeline verändert haben. (Wahrscheinlich muss sie nicht nur zwischen 4 Inkarnationen unterscheiden, da ja schon angekündigt wurde, dass es wahrscheinlich noch mehr Inkarnationen geben wird.) Dass sie das Fliegen der Tardis nicht vom Doctor gelernt hat, kauf ich ihr nicht richtig ab. Eher ist es ein "interner" Witz und sie hat es vllt von nem Companion gelernt und in einer brenzlichen Situation, in der der Doctor irgendwo in Not gesteckt hat. Der Sinn dahinter ist denke ich eher, das sie sich über ihn lustig machen kann. Wahrscheinlich hat er ihr das in der Zukunft auch oft genug angetan. Richtig genial wäre es ja, wenn sich ein älterer Doctor hier indirekt über sich lustig macht. Sie schein ja bei beiden Treffen sehr gut (durch einen Doctor) vorbereitet zu sein. Vllt ist macht sie das auch alles, um an der richtigen Stelle den lauf der Zukunft zu verändern (frei nach Charmed manier).

Dass es nicht ihr eigenes Tagebuch ist, glaube ich nicht. Zumal sie offensichtlich ein "zukünftiger" Doctor in SitL gerettet hat. Das heißt, sie kann nicht so verlogen sein, wie es durch das Gefängnis wirkt. Viel eher hat der Doctor sie über die Reihenfolge im dunklen gelassen. Zumal sie sich sehr sicher war, dass er sie jetzt retten würde. Da hat der Doctor sicher auch seine Finger im Spiel. River Song wirkt auf mich fast so wie das Wort "Bad Wolf" also eine Nachricht an sich selbst, weil er weiß, dass es so passieren muss. (Nur dass die Nachricht das selbst schamlos ausnutzt ^^) Allerdings frage ich mich, warum sie so völlig unabhängig voneinander reisen, wenn sie doch eine Beziehung haben sollen und von ihrer Art her auch scheinbar haben. Dass sie dagegen eine Reincarnation von sich selbst ist, halte ich für ausgeschlossen. (Er spürt ja, wenn ein Timelord in der Nähe ist. Zum dem würde er sich ja selbst begegnen, was sich das Universum ganz sicher nicht so einfach gefallen lassen würde)

Vllt stimmt das ja auch alles gar nicht. Wer weiß. Zumindestens kann ich Samstag schon gar nicht mehr erwarten und freue mich auf stückchenweise Enthüllungen, weitere vllt noch wesentlich subtilere Hinweise und noch viele weitere Folgen mit ihr. (Ich hoffe, dass die ganzen Geheimnisse um sie nicht auf einmal enthüllt werden, das wäre richtig enttäuschend für mich)

PS: Jenny könnte ruhig auch mal wieder auftauchen. Die Idee, dass River Song Jenny ist, wäre dagegen eine echt interessante Idee. Zumal die Temperamente passen würden. Dann würde sich der Doctor auch praktisch selbst austricksen. *gg* Dann hätte sie in SitL auch diese Diary-Fragerei gemacht, um zu verschleiern, dass sie ihn schon mal getroffen hat. Das wäre auch eine Erklärung, was er JETZT noch nicht erfahren soll. Das würde auch zu der Antwort passen, dass Amy sehr gut bei ihrer Vermutung war (aber nicht komplett recht hatte)

Sry für den ganzen Müll, den ich geschrieben habe, aber das rumspinnen macht extrem viel Spaß ^^


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: River Song
BeitragVerfasst: Mo 26. Apr 2010, 22:12 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: So 5. Okt 2008, 23:07
Beiträge: 10533
Wohnort: Calimport (nähe Duisburg)
Das Rumspinnen macht tatsächlich Spaß :jiggle

Wenn River nicht weiß, dass der Doctor nur eine begrenzte Anzahl an Regenerationen zur Verfügung hat, dann kann sie bei der Begegnung mit Ten auch glauben, sie habe einen sehr viel älteren Doctor vor sich - 18te oder 19te Version - aber beim Blick in seine Augen stellt sie dann fest, dass er jünger ist.

Wie sie DAS macht, würde mich besonders interessieren.... ;)

Die River aus der Library war eindeutig weniger kriminell als die aus der Angel-Folge. Ich bin davon überzeugt, dass die Beziehung zum Doctor sie aus ihrer "kriminellen" Phase rausgeholt hat ...
Interessanterweise nennt sie ihn nach wie vor "Sweety" und ruf ihn zu Hilfe, wenn sie ihn braucht (sowohl in der Library als auch bei den Engeln).

Was ihre Zeit mit Ten betrifft, haben wir ja glücklicherweise das "Loch" zwischen Waters of Mars und den letzten Folgen mit Ten - in der Zeit können unzählige Dinge mit den beiden gemeinsam passiert sein.
Ich hoffe sehr, dass der Doctor darauf verzichtet, nochmal zu sagen, wie alt er jetzt ist - dann bleibt die Möglichkeit, dass er noch mal eben locker ein paar hundert Jahre herumgereist ist, bevor er seinen letzten Gang angetreten hat.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: River Song
BeitragVerfasst: Mo 26. Apr 2010, 22:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 11. Feb 2010, 19:30
Beiträge: 166
Wohnort: Bayern
Satia hat geschrieben:
Die River aus der Library war eindeutig weniger kriminell als die aus der Angel-Folge. Ich bin davon überzeugt, dass die Beziehung zum Doctor sie aus ihrer "kriminellen" Phase rausgeholt hat ...


Das muss ich jetzt einfach hervorheben, der Satz ist zu genial!! :rollen Eindeutig weniger kriminell, in der Tat! :mrgreen: :mrgreen:
Zwischen James-Bond Auftritt und Expeditionsleiterin müssen aber auch einige Ereignisse liegen.. Der Doctor hat eben auf alle Menschen einen bessernden Einfluss. ^^

Zitat:
Was ihre Zeit mit Ten betrifft, haben wir ja glücklicherweise das "Loch" zwischen Waters of Mars und den letzten Folgen mit Ten - in der Zeit können unzählige Dinge mit den beiden gemeinsam passiert sein.
Ich hoffe sehr, dass der Doctor darauf verzichtet, nochmal zu sagen, wie alt er jetzt ist - dann bleibt die Möglichkeit, dass er noch mal eben locker ein paar hundert Jahre herumgereist ist, bevor er seinen letzten Gang angetreten hat.


Das sollte zu einer allgemeinen Wahrheit erklärt werden! Ich bin schonmal sehr dafür. Oh, die Möglichkeiten.. :D
Und weil ich gerade so lustig drauf bin: Super Idee für ein Spin-Off: Was in den verlorenen hundert Jahren wirklich geschah.. ;)

_________________
I love old things. They make me feel sad.


Proud owner of Dalek "Lila"
Adopt a Dalek, brighten your life!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: River Song
BeitragVerfasst: Di 27. Apr 2010, 14:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 5. Apr 2010, 00:28
Beiträge: 96
Satia hat geschrieben:
Ich hoffe sehr, dass der Doctor darauf verzichtet, nochmal zu sagen, wie alt er jetzt ist - dann bleibt die Möglichkeit, dass er noch mal eben locker ein paar hundert Jahre herumgereist ist, bevor er seinen letzten Gang angetreten hat.


Naja die Altersangabe von 906 kann eh nicht stimmen, da der siebente Doktor schon mal onscreen 950 war. Das einzige was einigermaßen hikommen würde, ist das "900 Zeitreisen in der Telefonbox" des 9. Doktors - schließlich hat er die TARDIS erst mit ein paar Hundert geklaut. Der dritte Doktor erzählt gar was von tausenden Jahren... was man wohl genauso ignorieren kann. Letztendlich gibt es beim Alter soviele Widersprüche, dass man eigentlich keine Angabe mehr glauben kann. Vielleicht will der gute Doktor ja nur keine vierstellige Zahl sagen, weil er sich dann wirklich alt vorkommt, und wer weiß, wie lange er schon "39" ist...

_________________
"Of course I can control it. Nine times out of ten... well... seven times.... fife times... look, never mind, let's go see where we are".
Doctor Nr. 4


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: River Song
BeitragVerfasst: Di 27. Apr 2010, 19:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 22. Apr 2010, 13:43
Beiträge: 625
Wohnort: auf der Erde
In der alten Serie waren ja mehrere Altersangaben, die nicht zusammenpassten. Deswegen kann man die wohl alle ignorieren.
Die Angaben aus der neuen Serie passen alle zusammen, deswegen würde ich eher denen Glauben schenken. Es werden ja eh mehrere Sachen aus der alten Serie nicht mehr beachtet. Das Time Lords zum Beispiel nur 12 mal regenerieren können scheinen sie ja auch geändert zu haben. Dafür kann er jetzt sterben, wenn es sehr schnell geht und er nicht genug Zeit zum regenerieren hat.

@ rhizin: Ich glaube bei dem Alter ist einem egal, ob man im dreistelligen oder vierstelligen Bereich ist. Und vor allem, wenn man öfters mal nen neuen Körper bekommt^^

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: River Song
BeitragVerfasst: Di 27. Apr 2010, 19:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 5. Apr 2010, 00:28
Beiträge: 96
Zitat:
Das Time Lord zum Beispiel nur 12 mal regenerieren können scheinen sie ja auch geändert zu haben


Woran machst du das fest? Der Master fällt aus der Wertung, weil der zuletzt eigentlich keinen Timelord-Körper mehr hatte (bevor er für den Timewar rekrutiert wurde). Die Timelords müssten ihn theoretisch mit einem neuen Körper und dementsprechend mit einem neuen Regenerationszyklus bedacht haben. Zudem sind der Regeneration technisch keine Grenzen gesetzt. Dass die Timelords nur 12 Regenerationen zulassen, ist eher eine Konvention, um die praktische Unsterblichkeit und die sich daraus ergebenden Folgen zu verhindern.

edit: Sterben konnten Timelords ebenfalls schon immer. Sie sind auch recht gut darin, sich gegenseitig zu erschießen. Die Reneration war noch nie 100% garantiert. Wie Romana bewiesenhat, können einige Timelords den Prozeß sehr genau steuern - also ist auch 10s Fast-Regeneration nicht ganz ohne Basis in der alten Serie, obwohl der Doktor sich sonst immer von seiner Regeneration überraschen lässt. Könnte aber auch daran liegen, dass es bei ihm nie selbst-getriggerte Regenerationen wie bei Romana sind (eben bis auf die eine), sondern jedesmal Notfälle - daher ja auch die fast jedesmal auftretenden Probleme.

Und warum sollen die neuen Angaben mehr wert oder glaubwürdiger sein als die alten? Dafür gibt es nicht den geringsten Anlass. Immerhin sind die alten Folgen die Basis, auf der die neuen aufbauen - wenn als etwas angezweifelt werden soll, dann die Änderungen, die die neuen Folgen treffen. Doctor Who hat zwar keinen Kanon in dem Sinne, aber wenn grundlegende Standard ändert, dann sollte es dafür schon eine Erklärung geben, sonst sind sie schlicht unglaubwürdig. Die Altersangaben des 9. Doktors funktionieren ja auch noch, nur die konkrete "ich bin 903/906 Jahre alt" Ansage von 10 lässt sich nicht mehr vereinbaren.

Das ist entweder ein Fehler der Autoren, eine Lüge des Doktors oder er weiß einfach selber nicht mehr, wie alt er genau ist. Da ein funktionierendes Zählsystem zu finden, dürfte ohnehin schwierig sein (denn wie alt in Relation zu was? Gallyfrey-Jahre? Wie lang sind die? In welchen Zeiteinheiten wird überhaupt gerechnet? Zählt die TARDIS ab dem Moment des Verlassens von Gallefrey als Bezugspunkt und zählt unabhängig von äußeren Umständen weiter?)

Ne.. ich gehe mal davon aus, das weder die Angaben in der alten Serie (obwohl die noch einigermaßen nachvollziehbar sind), noch die in der neuen viel zu sagen haben. Außerdem würde es bedeuten, dass die neuen Geschichten quasi in Echtzeit ablaufen, was wiederum sehr wenig Spielraum für Abenteuer zwischen den im Fernsehen gezeigten lässt.

Der erste Doktor ist rund 450, der vierte 750, der sechste erzählt bereits was von 900, der siebente von 953- also mehr als 100 Jahre Spielraum pro Doktor. Warum sollten 9, 10, 11 und 12 dann nur soviel Jahre wie Staffeln bekommen. Das wäre eine unheimlich Verschwendung von Regenerationen (mit denen der Doktor ja eh schon ziemlich verschwenderisch umgeht).

_________________
"Of course I can control it. Nine times out of ten... well... seven times.... fife times... look, never mind, let's go see where we are".
Doctor Nr. 4


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: River Song
BeitragVerfasst: Di 27. Apr 2010, 19:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 22. Apr 2010, 13:43
Beiträge: 625
Wohnort: auf der Erde
In der alten Serie hat der Doctor ja oft durchgängig mindestens einen Companion, da es damals ja auch oft mehrere waren. Deswegen funktioniert das nicht so ganz. Und ich habe nicht gesagt, das die Angaben aus der alten Serie weniger wert sind - Nur das in der neuen Serie wohl eher die eigenen Angaben als die der alten Serie beachtet werden.
Auf der Seite der BBC zu der alten Serie habe ich gelesen, das der Doctor wohl früher oft gelogen oder einfach Schwachsinn gelabert hat, wenn es um sein Alter ging. Er hat auch zwischendruch mal was von 200 noch was erzählt.

Ich bin mir ziemlich sicher, das die in der neuen Serie nicht mehr auf die nur 12 Regenerationen eingehen werden. Immer wenn der Doctor was zum Thema regenerationen gesagt hat wurde nie was dazu gesagt und außerdem wurde ja jetzt die Regel dazuerfunden, dass er stirbt, wenn es zu schnell zum regenerieren geht. Dadurch wurde wieder gesichert, dass er nicht wie Jack vollkommen unsterblich ist. Was ja auch die Idee hinter der Begrenzung auf 12 Regenerationen war.

Und die Time Lords hättem dem Master sicher nicht mehr als eine neue Regeneration gegeben, wodurch er sich in "Utopia" nicht hätte regenerieren können.

Irgentwie kommen wir gerade total vom Thema ab^^

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: River Song
BeitragVerfasst: Di 27. Apr 2010, 20:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 5. Apr 2010, 00:28
Beiträge: 96
Natürlich geht das.. der Doktor braucht seinen Companion nur irgendwohin auf Urlaub schicken. Wärend der Companion in der Sonne liegt oder Shoppen geht, kann der Doktor Jahrzehnte alleine unterwegs sein und immernoch pünktlich zum Kaffee wieder da sein. Er ist ja durchaus in der Lage, die Tardis genau zu steuern... wenn er wirklich will. Das hat er auch oft genug bewiesen. Und selbst wenn es mehrere Anläufe braucht, den Companion wieder einzusammeln, würde der ja nichts davon merken. Für den Doktor wären dennoch entprechend Tage, Wochen, Monate vergangen. Es gibt nicht den geringsten Grund, warum da irgendwas in Echtzeit ablaufen sollte.

Es gibt in der alten Serie widersprüchliche Altersangaben, aber das sind in erster Linie die tausender-Angaben des dritten Doktors. Die anderen sind einigermaßen untereinander stimmig. Wann hat er was von 200 erzählt?

Regeneration: Es wurde ohnhin sehr selten darauf eingegangen. Aber warum sollte sich die neue Serie nicht an ein so stark gefestigtes Prinzip halten. Zumal es nicht besonders schwer sein dürfte, dem Doktor einfach einen neuen Regenerationszyklus auf den Leib zu schreiben. Es handelt sich schließlich um ein rein technisches Problem. Man treibe die Bioenergie auf und die Technik, sie auf den Timelord zu übertragen. Theoretisch sollte der Doktor in der Lage sein, sich seinen Loom selber zu bauen, wenn es sein muss, und als Energiequelle kann die TARDIS herhalten. Das ihre Energiequelle mit der Lebensenergie der Timelords kompatibel ist, wissen wir ja seit dem Anpusten des Batterie-Kristalls, das den Doktor 10 Jahre Lebenszeit gekostet hat.

Die "Regel", dass ein Timelord nicht regeneriert, wenn der Tod zu schnell eintritt, ist wie gesagt nicht neu. Die Staser, die die Timelords untereinander benutzen, sind sehr effektiv im töten, und auch sonst wurde meines Wissens nie behauptet, dass ein Timelord auf jeden Fall regeneriert. Selbst 5 ist sich nicht so sicher, ob es wirklich klappt (maybe I will regenerate).

Warum sollten sie? Wenn sie einen Krieger losschicken, um den Krieg zu gewinnen, warum sollten sie riskieren, dass er bei der erstbesten Gelegenheit endgültig hops geht, wenn das nicht unbedingt sein muss.

Thema: hm.. naja zu River Song fällt mir aber auch grad nichts neues ein...

_________________
"Of course I can control it. Nine times out of ten... well... seven times.... fife times... look, never mind, let's go see where we are".
Doctor Nr. 4


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: River Song
BeitragVerfasst: Di 27. Apr 2010, 21:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 22. Apr 2010, 13:43
Beiträge: 625
Wohnort: auf der Erde
rhizin hat geschrieben:
Wann hat er was von 200 erzählt?

Das war eine Folge mit Sarah-Jane. Welche weiß ich nicht genau aber da hat er Sarah eindeutig etwas von 200 noch was erzählt.

rhizin hat geschrieben:
Warum sollten sie? Wenn sie einen Krieger losschicken, um den Krieg zu gewinnen, warum sollten sie riskieren, dass er bei der erstbesten Gelegenheit endgültig hops geht, wenn das nicht unbedingt sein muss.

Weil sie dem Master garantiert keine Sekunde lang vertraut haben. Da hätten sie mehr Gründe gehabt alle anderen Time Lords stattdessen mit mehr Leben auszustatten. (Vielleicht haben sie das ja gemacht...)

Und jetzt sollten wir wirklich langsam zum Thema zurück^^

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: River Song
BeitragVerfasst: Mi 28. Apr 2010, 00:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 13. Dez 2008, 20:59
Beiträge: 6816
Wohnort: Dublin Headquarters
Ayiana hat geschrieben:
[Und jetzt sollten wir wirklich langsam zum Thema zurück^^

Ich bitte darum, ihr macht mich mit dem Gerede über den Master nämlich wuschig...

:mrgreen:

Langsam fange ich übrigens an auch Argumente zu finden, die die Theorie River = Jenny belegen... das wäre eigentlich ne ganz coole Lösung (die aber noch einige Folgen auf sich warten lassen darf).

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: River Song
BeitragVerfasst: Do 29. Apr 2010, 14:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 11. Jan 2010, 13:30
Beiträge: 116
Wohnort: Graz
ursprünglich mocht ich River nicht, aber langsam find ich die Idee einfach genial. Er kann ihr immer wieder begegnen und irgendwann kennt sie ihn dann mal nicht :) erinnert mich ein bisschen an the time travelers wife.

Den Namen werden wir wohl nie erfahren, vielleicht stellt sich irgendwann raus er hat einfach einen total bescheuerten Namen und tut so als ob er ihn geheim halten muss, wie lang hat die Menschheit auf den Vornamen von Mc Gyver gewartet lol da werden wir den Namen des Doctors wohl nie wissen.

_________________
""5 million Cyberman easy, one doctor now you`re scared!
http://www.youtube.com/watch?v=Hvox9nmFFX0


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: River Song
BeitragVerfasst: Do 29. Apr 2010, 16:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 29. Apr 2010, 13:13
Beiträge: 1
Ich fand River schon vom ersten Moment an klasse. Die Art, wie sie mit dem Doctor umgegangen ist, hat mich sofort neugierig gemacht. Ich finde, dass ihr Charakter auf jeden Fall großes Potential hat und ich freue mich auch schon auf den Tag, an dem wir herausfinden werden, wer oder was sie wirklich ist. Aber das wird wohl noch eine ganze Weile dauern, was mir nur recht ist. So bleibt viel Raum für die wildesten Theorien.

Ich liebe es, wie sie den Doctor aufzieht. Sie ist genau in der richtigen Position um ihn zu ärgern :mrgreen: Irgendwann werden der Doctor und River an einem Punkt angelankt sein, wo beide in etwa gleich viel über den anderen wissen und von da an wird der Doctor wohl die Spoiler Oberhand haben. Ich kann mir gut vorstellen, dass er dann ein wenig Rache übt und er sie mit den Spoilern aufzieht, woraufhin sich dann River vornimmt, sich ihrerseits eines Tages dafür zu rächen :mrgreen:

Was mich allerdings persönlich am meisten interessiert, ist die Frage, warum der Doctor River quasie zum Timelord erzieht O.o Ich glaube nicht, dass sie eine Time Lady ist, andernfalls bräuchte sie das Tagebuch nicht, auch wenn sie manchmal wirklich wie eine wirkt.
-Sie kann die TARDIS fliegen (Nur sehr wenige Companions wurde die Ehre zu Teil ein paar Flugstunden zu bekommen)
-Sie kann High Gallifreyan (Und wer kann das schon von sich behaupten?)
-Sie scheint einiges über die Timelord Anatomie zu wissen (Immerhin weiß sie genau, wann eine Regeneration möglich ist und wann nicht)
-Sie kennt den Namen des Doctors (Und ich glaube nicht, dass sie ihn nur kennt, damit sie den zehnten Doctor überzeugen kann. Das passt nicht zu seiner Aussage 'There's only one reason I would ever tell anyone my name. There's only one time I could...')
-Sie stirbt sogar wie ein Timelord (Wenn ein Timelord endgültig stirbt, existiert sein Geist/Bewusstsein in der Matrix weiter. Als River stirbt, sorgt der Doctor dafür, dass ihr Bewusstsein im Computer weiterexistieren kann)
Warum macht der Doctor das? Nur, weil er weiß, dass es so sein wird, oder steckt da mehr dahinter, was zu SM Aussage passen würde, dass mehr hinter dem Charakter River Song steckt als wir ahnen? Welchen Grund könnte er haben einen seiner Companions so zu 'erziehen'? Nur, weil sie seine (potenzielle) Frau ist? Nein, irgendwie nicht. Weil sie Jenny ist? Passt nicht zum Umgang der beiden miteinander, ebenso nicht zum 'du bist jünger als ich dich jemals gesehen habe' oder gar zum 'Hallo, Sweety'. Wie weit reicht ihre Bekanntschaft? Er hat sie sterben sehen, hat er auch gesehen, wie sie geboren wurde? Ist es sogar möglich, dass er sogar die Ursache für ihre Existenz ist? Ich meine jetzt nicht Vater oder soetwas, ich meine, dass es doch irgendwie sein kann, dass er irgendetwas tut, dass dafür sorgt, dass diese Frau, die einmal so wichtig für ihn werden wird, existieren wird. Und das es dieser Moment sein wird, in dem er und auch wir, erst wirklich begreifen werden, WER der Charakter River Song wirklich ist.

Was mich auch interessiert ist der Grund, warum sie im Gefängnis war. Da gibt es ja das ein oder andere Gerücht, dass sie den wichtigsten Mann in ihrem Leben umgebracht hätte. Selbst wenn das stimmen sollte, würde das überhaupt nichts bedeuten. Immerhin kennen wir die Umstände nicht. Er könnte wollen, dass sie ihn umbringt, weil er zum Beispiel von irgendetwas bessesen ist (Wie es in einem der Big Finish Hörspiele der Fall war und er seinen Companion angefleht hat ihn zu erstechen).
Aber wie auch immer die Beziehung zwischen River und dem Doctor nun ist, ob Mann und Frau oder was auch immer, und was auch immer zwischen ihnen während den Reisen passiert, es kann unmöglich SO schlimm sein, wie es manchmal klingt. Immerhin vertraut sie ihm vollkommen und wenn es für ihn an der Zeit ist, sich endgültig von ihr zu verabschieden, wird er sogar weinen.
Ich freu mich schon darauf langsam zu erfahren, wie das alles zu stande kommt und ich freue mich schon auf die nächsten Abenteuer mit diesem interessanten Companion^^ :daikiri


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: River Song
BeitragVerfasst: Do 29. Apr 2010, 22:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 14. Okt 2008, 22:02
Beiträge: 689
Zitat:
Aber wem gehörte es dann? Wenn es Highlander wäre, würde ich denken, jemand hat die Methos-Chronicles geklaut und versucht nun, aus den Watcher-Aufzeichnungen der Geschichte Profit zu schlagen.



Gibt es eine Gruppe, die den Doctor beobachtet? Ich denke mal, dass UNIT dem am nächsten kommt - vieleicht gibt es dort Aufzeichnungen über den Doctor, die River Song irgendwann viel später gefunden hat.

Aber ich glaube nicht, dass es 'ihr' Tagebuch ist....

_________________
Ich bin nett, höflich, liebenswert
und zuvorkommend.
Und garantiert nicht ironisch.
Meine Storys


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: River Song
BeitragVerfasst: Do 29. Apr 2010, 22:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 5. Apr 2010, 00:28
Beiträge: 96
UNIT als militärische Organisation dürfte kaum per handschriftlichem Tagebuch Aufzeichnungnen führen - und sie wissen auch nichts über Aktionen, die der Doktor in der weiter zurückliegenden Vergangenheit oder der Zukunft oder sonstwo im Weltall veranstaltet hat, und die ja in dem Tagebuch offensichtlich enthalten sind. Nee, wer auch immer das geschrieben hat, war entweder der Doktor selbst (ähnlich dem Traumtagebuch in Human Nature) oder jemand, der in der Lage ist, ihm so ziemlich überall hin zu folgen, oder halt jemand, dem er alles erzählt hat. Allerdings erscheint mir das Buch für "Memoiren" dann doch arg dünn. Es scheint in der Tat nur spezielle Schlüsselinformationen zu enthalten - eher eine Art Terminkalender ohne Zeitangaben. Naja, vielleicht hat sie es ja nur ein ausgesprochen schlechtes Gedächtnis und es doch selber geschrieben und wir grübeln hier ganz umsonst rum. Aber irgendwie fühlt es sich nicht danach an. Warum dieses Tagebuch derart in den Mittelpunkt stellen (wie es ja schon in Library auffällig auffällig getan wurde), wenn dann nichts wirklich wichtiges dahintersteckt? Das wäre ziemlich schlechtes Geschichtenerzählen, das ich Moffat eigentlich nciht zutraue. Die Smilers in Beast Below waren allerdings auch nicht gerade der Hit, so wie die angerissen und dann fallengelassen wurden. Aber vielleicht taucht ja auch Little Britain nochmal auf und die Sache wird noch geklärt (dann wären die Smiler in BB nur eine Einführung). Hm...Fragen über Fragen :) Eigentlich reicht mir ein Storyarc-Problem zum rümrätseln aus...

_________________
"Of course I can control it. Nine times out of ten... well... seven times.... fife times... look, never mind, let's go see where we are".
Doctor Nr. 4


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: River Song
BeitragVerfasst: Do 29. Apr 2010, 22:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 14. Okt 2008, 22:02
Beiträge: 689
Vielleicht ist es das Tagebuch der Tardis, um dem Doctor einen Stups in die richtige Richtung zu geben.

Captain Jack wäre eine andere Möglichkeit, um so ein Tagebuch zu schreiben, er wird immer wieder auf die verschiedenen Doctoren treffen und vielleicht hat ein Doctor ihm in der fernen Zukunft die Geschichte von River Song erzählt und er hat sie Stichpunktartig aufgeschrieben?

Wie es in Rivers Hände gelangt ist, wäre dann eine ganz andere Geschichte :roll:

_________________
Ich bin nett, höflich, liebenswert
und zuvorkommend.
Und garantiert nicht ironisch.
Meine Storys


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: River Song
BeitragVerfasst: Do 29. Apr 2010, 22:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 5. Apr 2010, 00:28
Beiträge: 96
Wie soll die TARDIS Tagebuch schreiben? Und ich zweifle stark dran, dass das Buch von einem bereits bekannten Charakter stammt. Das wäre einfach zu langweilig. Nein, da muss jemand neues, interessantes her.

_________________
"Of course I can control it. Nine times out of ten... well... seven times.... fife times... look, never mind, let's go see where we are".
Doctor Nr. 4


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: River Song
BeitragVerfasst: So 2. Mai 2010, 22:24 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: So 5. Okt 2008, 23:07
Beiträge: 10533
Wohnort: Calimport (nähe Duisburg)
Naaa ... es scheint schon ihr eigenes Buch zu sein. Sie hat gefragt, ob sie beide den Absturz der Byzantium schon gemacht haben ... und den haben wir dann zu sehen bekommen. Dementsprechend war sie bei den anderen Sachen wohl auch dabei... also ist es wirklich mehr ihr Tagebuch, als nur Aufzeichnungen über den Doctor. Vermutlich ihr Tagebuch der Dinge in Bezug auf den Doctor, weshalb das Buch auch aussieht, wie eine kleine TARDIS ;)

Dass sie Jenny ist, schließe ich inzwischen aus. Sprüche wie "River, I could kiss you" - "Maybe when you are older" - passen absolut nicht zu der Frau, die ihn eigentlich "Daddy" nennt.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 115 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de