http://tardis-torchwood.com/

"Sherlock Holmes"
http://tardis-torchwood.com/viewtopic.php?f=45&t=932
Seite 2 von 2

Autor:  darkbat [ So 12. Dez 2010, 18:59 ]
Betreff des Beitrags:  Re: "Sherlock Holmes"

Am meisten erschreckt hat mich der Schnurrbart...

und dann noch Dominic Keating - ich sah schon die Enterprise über England...

Autor:  Halie [ So 12. Dez 2010, 19:13 ]
Betreff des Beitrags:  Re: "Sherlock Holmes"

darkbat hat geschrieben:
Am meisten erschreckt hat mich der Schnurrbart...

und dann noch Dominic Keating - ich sah schon die Enterprise über England...


Der Schnurbart ist gewöhnungsbedürftig, aber ok.

Ich glaube, die kreise ihm Orbit. :D

Autor:  Schnatterinchen [ Mo 13. Dez 2010, 14:28 ]
Betreff des Beitrags:  Re: "Sherlock Holmes"

Catra hat geschrieben:
Ich hab gestern mal einfach so auf die Seite von TV Spielfilm geschaut und da stand nicht viel SChmeichelhaftes zu "Sherlock Holmes". Es sei eine Parodie, und alles in allem bekam der Film eine negative Bewertung.


Ach auf Bewertung der TV Spielfilm gebe ich schon lange nix mehr. Ich kann mich noch gut erinnern, dass sie Top Gun (meiner Meinung nach schon ein Kultfilm) total verissen haben.
Also ich hab Sherlock Holmes eine zweite Chance gegeben (beim ersten mal hab ich nach ner 1/4 Stunde abgebrochen). Naja, begeistert bin ich nach wie vor nicht und ich gestehe, dass ich meinem Computer mehr Aufmerksamkeit zu gebilligt habe als dem TV. Anfangs fand ich den Film ziemlich mau, aber ich finde mit voranschreiten der Story wurde es doch ganz interessant. Zu meinen Lieblingsfilmen wird dieser aber sicher niemals gehören.
Die Stimme von Watson fand ich beim ersten mal ziemlich grausig, aber nun ... ich glaube ich hab mich daran gewöhnt. Vielleicht liegt es daran, dass ich in letzter Zeit kaum mehr TW gesehen habe und Iantos stimme nicht mehr so präsent ist. Ich denke wenn ich Gareth TW-Stimme nicht kennen würde, hätte ich mich auch nicht so an Watsons Stimme gestört.

Autor:  Halie [ Mo 13. Dez 2010, 21:46 ]
Betreff des Beitrags:  Re: "Sherlock Holmes"

:shock: Wie kannst du deinem PC mehr aufmerksamkeit geben als Schnuckelchen. Ich bin schockiert :D

Was die Stimme angeht. Selbst wenn ich Iantos TW stimme nicht kennen würde. Würde ich sagen sie passt nicht zu ihm. sie passt nicht zum Schauspiler und sie passt nicht zu seinem Charakter "Watson".

Autor:  Astra [ Mo 20. Dez 2010, 22:32 ]
Betreff des Beitrags:  Re: "Sherlock Holmes"

So, jetzt hab ich den Film mit "Schnuckelchen" endlich auch gesehen, nachdem Ihr so viel darüber geredet habt. OMG, was war das denn? :mrgreen:

Das ist kein Film, das ist nur eine Aneinanderreihung von Szenen, die im Einzelnen vielleicht nicht schlecht sind, aber irgendwie ergibt das kein Ganzes.

Wenn ich mal ganz unbedarft meine Kopfschüttelmomente aufzählen darf:

Also erst mal Holmes. Den fand ich irgendwie total unsympathisch. Er soll ja eigentlich der Held der Story sein, und bisher hab ich noch alle Holmese gemocht, die ich so gesehen habe, aber das war ja wohl mal nichts. Da hat nicht mal das Whumping was geholfen.

Und dann seinen "brillianten" Monologe, wenn dem Drehbuchschreiber sonst nichts einfiel, um zur nächsten Szene überzuleiten. Der Gummi stammt nur aus dieser Gummmifabrik? Das Schloss ist das einzige, das aus diesen Steinen gebaut ist? Der Schlamm stammt aus der Baker Street? Irgendwie kommt er total als Besserwisser rüber, so ein richtiger Marty Stu. Von der Szene ganz am Anfang ganz zu schweigen, was er an dem toten Körper alles gesehen haben will, dabei hat er ihn überhaupt nicht angeguckt.

Plotlöcher:

- wieso rennen die plötzlich mitten durch den Wald, wenn sie doch so einen schönen Weg hatten? Würde man auf dem nicht viel schneller vorankommen?

- woher hatte Watson, nachdem er gefesselt war, plötzlich so schnell seine Pistole wieder, damit er sie Holmes geben konnte? Woher hatte er dann plötzlich die andere?

- was sollte die Szene mit dem verkleideten Holmes? Hat inhaltlich überhaupt nichts gebracht, aber musste irgendwie mit rein, weil er das in den Büchern auch immer macht. Aha.

- die Dame hat auf Holmes von hinten geschossen, dann hätte die Kugel aber erst durch ihn durchgehen müssen, bevor sie auf die Zigarrenschachtel traf - die hat er ja wohl in der Brusttasche getragen, nicht? Dafür sah er aber sehr unverletzt aus

- Thorpe? Seit wann hat Holmes einen Bruder namens Thorpe?

- und wieso lebte die Dame mit den eiskalten Händen am Ende wieder? Wer hat die repariert? Ja, ich verstehe schon, das ist wie mit der einen überlebenden Spinne am Ende.

Die Abseilszene hab ich auch nicht verstanden. War zwar spannend gemacht, aber was hat er da eigentlich gesehen? Ich hab da nicht mal ein Schiff gesehen, nur Wasser. Wie konnte er sehen, dass da kein Geld mehr drauf ist?!? Und das Seil war zwar schön um diesen Eisenstab gelegt, aber dort, wo es über die Klippe hing, hat es total am Felsen gescheuert. Und der Typ hätte ihn sowieso nicht halten können, wenn Watson wirklich abgegangen wäre. Der wäre direkt hinterhergeflogen.

Und mit Verlaub, aber in dieser und der nächsten Szene war Holmes ein A...loch. Es ist ein großer Unterschied zwischen "kühl, keine Emotionen zeigen" und "sich nicht um die Gefühle und das Wohlbefinden von anderen kehren". Da wäre ich aber auch sauer gewesen. Mit so einem Strick um den Bauch *kopfschüttel*

Jo, das sind nur mal so die Dinge, die mir grade so auf die Schnelle einfielen. Sorry, dass ich den Film so zerpflückt habe - Schnuckelchen war wirklich das Beste daran ;)

Autor:  Halie [ Di 21. Dez 2010, 11:35 ]
Betreff des Beitrags:  Re: "Sherlock Holmes"

:rollen

Du hast den Film nicht zerpflückt. Du hast regelrecht Konfetti oder sagen wir besser. Du hast ihn pulverisiert. :D

"Schnuckelchen" ist wirklich das beste an dem Film und der einzige Grund sich den anzuschauen. :D

Autor:  Jack Harkness [ So 27. Mär 2011, 14:07 ]
Betreff des Beitrags:  Re: "Sherlock Holmes"

LOL... Astra, nicht aufregen... trashige Filmchen darf man nicht Detail-analysieren, sonst ärgert man sich hinterher nur über die vergeudete Zeit vor der Glotze, statt die wirklich immens großen Plotlöcher und herrlich schlechten Dialoge mit einem Schmunzeln oder Lachen zu würdigen.
Danach packt man den Film dann in die Schublade, in der auch schon Shark Attack 3 liegt... ;-)

Autor:  ran-lee [ So 27. Mär 2011, 15:09 ]
Betreff des Beitrags:  Re: "Sherlock Holmes"

hi
also ich bin ein echter Holmes fan und ich muss sagen Astra du hast den Film nicht pulverisiert du hast es auf den Punkt gebracht.
das mit dem neuen Bruder fand ich echt schlimm das ist echt mal ein Film der so garnicht am Buch dran ist.
auch das John Für die Polizei arbeitet ist so überhaubt nicht gut denn es stimmt einfach nicht.
ich meine ein bisschen vom buch abweichen is ja nicht so schlimm, siehe Sherlock Holmes 2009 mit Robert D. und Jude Law.
Der war auch nicht ganz am buch da John ja eigentlich seine Frau Mary(ICh mag die nicht) bei einem Fall kennen gelernt hat und Sherlock sie daher auch schon kennt.
Aber auch das mit dem Professor stimmt nicht, schliesslich jagen sie sich schon seit jahren (also Sherlie und der Professsor).
Aber das find ich nicht so schlimm.Es sind ja nicht so große abweichungen wie bei Sherlock Holmes 2010 Siehe Astra.
aber der FIlm ist trotzdem gut, wenn man die bücher ausser acht läst.

Autor:  Jessica [ So 27. Mär 2011, 15:10 ]
Betreff des Beitrags:  Re: "Sherlock Holmes"

Da ich die Bücher nicht kenne, finde ich den Film ohne Probleme gut... ;)

Autor:  ran-lee [ So 27. Mär 2011, 19:25 ]
Betreff des Beitrags:  Re: "Sherlock Holmes"

Jessica genau das mein ich wennnich dir bücher nicht kennen würde fände ich ihn bestimmt auch gut.

Autor:  Schnatterinchen [ Mo 29. Aug 2011, 10:55 ]
Betreff des Beitrags:  Re: "Sherlock Holmes"

Kann es nicht glauben, sie haben jatzt tatsächlich auch eine 3D Version herausgebracht. :shock: http://www.tauschticket.de/Sherlock_Holmes_3D_Special_Edition_Blu_ray_11605854/

Autor:  Halie [ Mo 29. Aug 2011, 11:39 ]
Betreff des Beitrags:  Re: "Sherlock Holmes"

Wie soll das denn bitte funktionieren. :frage

Autor:  Friend_of_the_Ood [ Mo 29. Aug 2011, 14:07 ]
Betreff des Beitrags:  Re: "Sherlock Holmes"

Halie hat geschrieben:
Wie soll das denn bitte funktionieren. :frage

Der Film wurde nachträglich bearbeitet.
Aber angucken tut man sich den Film mit den älteren Rot-Blau-3D-Brillen, darauf deutet das Cover nämlich.
Laut den Bewertungen auf Amazon.de wurde der Film schlecht nachträglich bearbeitet.

Autor:  Halie [ Sa 17. Dez 2011, 13:48 ]
Betreff des Beitrags:  Re: "Sherlock Holmes"

Falls jemand den guten Mr. Watson sehen möchte.

Er läuft heute Abend um 20.15 auf Tele 5

Seite 2 von 2 Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
http://www.phpbb.com/