Aktuelle Zeit: Mi 19. Sep 2018, 05:44

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 26 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: 1.02 Day One - Tag eins
BeitragVerfasst: Di 2. Dez 2008, 10:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 13. Okt 2008, 07:41
Beiträge: 203
Wohnort: Hannover
Day One:

Gwens 1. Tag. Bein romantischen Abendessen mit Ihrem Freund, werden beide Zeuge eines Meteoritenabsturzes. Gwen erhält in dem Moment eine SMS und fährt zu ihrem 1. Einsatz.
Bei der Untersuchung des Meteors streitet sie sich mit Owen und begeht dabei einen fol-genschweren Fehler. Das Alien (eine rose Rauchwolke) entkommt und bemächtigt sich einer jungen Frau in einer dunklen Gasse. (was für ein Klitschee)
Man sieht die junge Frau in einen Club gehen, wo sie auf der Damentoilette mit einem Mann schläft, der während seines Orgasmus verbrennt und eine Art goldene Energie absondert, die von der Frau aufgenommen wird.
Durch den Clubbesitzer und dessen Kameras findet Torchwood recht schnell raus, wer die junge Frau ist und nimmt sie fest.
Während sie eingesperrt ist, leidet sie starke Schmerzen und fängt an mit Gwen rumzuma-chen. Gwen kann sich ?befreien?, wird aber während dessen von den Teammitgliedern über Kameras beobachtet, was später auch zu einigen Sticheleien führt.

Durch Owens Blödheit kann die Besessene entkommen und verlustiert sich in einer ?Samenklinik?, nachdem Sie Ihren Exfreund pulverisiert hat.

Torchwood spürt sie schließlich auf und besiegt den Alien.


Bewertung:
Die Folge war nix. Die Idee scheint aus der Feder eines pubertierenden Teenagers zu kommen. Mal ehrlich, wer hat schon mal so was gehört. Ein Alien, das von Orgasmusenergien lebt.

Nicht nur, dass die Story an den (Scham)Haaren herbeigezogen scheint, nein auch Gwen stellt sich mehr als dämlich an.
In jeden Job, in den man neu reinkommt, wird man erstmal eingearbeitet. Aber nö, wir lassen Gwen mal schnell an den Meteor und sind dann sauer, weil sie einen Fehler macht.

Dann das Rumgeknutsche. Wurde schon mal thematisiert, das Gwen bi ist? Ich glaube nicht. Also echt was soll das?
Owen entwickelt sich für mich zum Arsch vom Dienst, so ein arroganter Fatzke und dazu noch selten dämlich und anscheinend notgeil.

Ich würde gern noch was zur Story schreiben, aber da gibt es nichts zu schreiben. War einfach langweilig.

Sterne 1/5

_________________
*Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten*
Bild
Träume nicht dein leben, Lebe deine Träume.
Ich wünschte ich hätt ne TARDIS.


Zuletzt geändert von white magic am Di 2. Dez 2008, 14:19, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 2. Dez 2008, 13:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 16. Okt 2008, 22:30
Beiträge: 383
Wohnort: NRW
Strange....

Das ist irgendwie das erste Wort, das mir zu der Episode einfällt.
Ich meine wir haben hier einen rosanen Nebel der sich von Orgasmischer Energie ernährt, muss ich dazu wirklich was sagen?! XD
Zugegeben, das war wirklich SEHR originell, aber viel mehr leider auch nicht.

*videoaufzeichnung anschau*
"He just..."
"...Came and went!" XD

Die gierige besessene Dame hätte mir vermutlich sogar leid getan, hätte sie nicht grade so übermässig dick aufgetragen rumgeheult.
Eine Folge der leisen Töne (im übertragenen Sinne) war das jedenfalls nicht.
Auch Gwen's Freund hat mich in dieser Epi irgedwie genervt, und ich hab mich gefragt, ob der nicht irgendwann mal Luftholen muss.

Die Highlights der Folge waren IMO das ausgelassene über Jack spekulieren beim Essen und Gwen's 'Integrationsversuche', und im Gespann mit Jack, das war schon irgendwie ein Cooles Duo.
(Und natürlich wie gewohnt die Musik ^^)

Daher von mir auch 'nur' 1/5

_________________
"This is. Driving through the dark. All this stupid, tiny stuff.
We're just animals howling in the night, 'cause it's better than silence.
I used to think about Torchwood. All those aliens coming to Earth? What the hell for?
But it's just instinct. They come here 'cause there's life, that's all.
Moths around a flame, creatures clinging together in the cold."
(Suzie Costello)

Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 2. Dez 2008, 13:43 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: So 5. Okt 2008, 23:07
Beiträge: 10618
Wohnort: Calimport (nähe Duisburg)
Das war die Folge, bei der ich gedacht habe - ok, einmal den Holzhammer um zu zeigen, dass die Serie sich an ein erwachseneres Publikum richtet... Ich fand die Orgasmussucht auch ein bißchen ziemlich ganz schön dick, aber in der Samenbank war es dann wieder SO überzogen, dass ich herzhaft gelacht habe.

Dass Gwen die Frau geküßt hat fand ich absolut in Ordnung, denn für mich hatte das nichts mit einer Bi-Veranlagung zu tun, sondern damit, dass dieses Alien ALLES genommen hat, was in Reichweite war. Die Erregung ging von dem Alien aus, ich denke nicht, dass dabei die jeweilige Gesinnung relevant war.
Und dass Geilhannes Owen von ihr so abgezogen worden ist fand ich KLASSE! *g* - Mr. Obercool nakig in der Zelle... doch, das hat mir sehr gut gefallen *g*.

Der Patzer von Gwen hat mich auch nicht großartig gestört. Stimmt natürlich, dass "Einarbeitung" bei TW ein Fremdwort zu sein scheint, aber ich hab den Eindruck, dass sie da eigentlich auch noch gar nicht viel machen sollte, ausser ein paar Handreichungen - dass das also quasi zur dann irgendwie doch vorhandenen Einarbeitung gehört. "Guck zu und lerne" und weil sie dann "cool" was angeben will, patzt sie...

Trotzdem gebe auch ich dieser Folge nur 2 von 5 möglichen Punkten, weil einfach viiiiiel viel geilere Sachen kommen und da muß ja noch ein bißchen Platz nach oben sein.

Die Musik ist übrigens in der Tat in praktisch jeder Folge ein Ohrenschmaus. Das ist wirklich (zumindest meines Wissens nach) mal was ganz neues und hat dadurch einen extrem hohen und coolen Wiedererkennungswert.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 2. Dez 2008, 14:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 27. Okt 2008, 17:40
Beiträge: 1568
Wohnort: Bayern
*hust* Die Episode heißt "Day One". Ja, heute bin ich 'ne Nervensäge, sorry. lol

Ähm, ja. Meiner Meinung nach war das die schrottigste Episode der ersten Staffel.

Das war schon das erste Mal, dass ich Gwen nervig fand. Sie hat zwar keine Ahnung, macht sich aber gleich wichtig. Ok, es war recht dumm gemacht, dass Gwen keine Einarbeitung hatte, aber trotzdem hat mich Gwen genervt.
Ich hab' auch nicht kapiert, was der Kuss mit Jack am Schluss sollte.

Die haben wohl das Sexmonster nur kreiert, um klar zu machen, dass sie eine FSK 16-Sendung sind. Das hätte man sicher auch anders machen können. Vielleicht bin ich auch einfach nur prüde... lol

Eins muss man der Episode allerdings lassen: Witzig war sie. Owen stand nackelig in der Zelle und die Diskussion über Jack's Identität war auch großartig.

Meine Wertung: 1,5 Punkte von 5.


-----
Hab den Episodentitel korrigiert. Und du nervst gar nicht - danke fürs Bemerken! - Satia

_________________
"The universe is big, it's vast and complicated, and ridiculous. And sometimes, very rarely, impossible things just happen and we call them miracles. And that's the theory. Nine hundred years, never seen one yet, but this would do me."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 1.02 Day One - Tag eins
BeitragVerfasst: So 15. Mär 2009, 15:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 10. Mär 2009, 21:51
Beiträge: 292
Wohnort: in my mind
Hmm ...
Das war so eine Episode, die ich mit "huch" kommentieren würde. *lach*

Die Story war, wie ihr schon sagtet, ziemlich an den Haaren herbei gezogen. Obwohl, warum nicht, da draußen im All scheint es ausgemacht skurrile Kreaturen zu geben. :bescheuert
Gwens "Einarbeitung" hab ich so, wie Satia gesehen, sie sollte "gucken und lernen". Und was macht Madamchen? "Ich bin eine erfahrene Polizistin und weiß, wie man mit einem Tatort umgeht.". Na super :roll: .
Das rosa Wölkchen war dann auch wirklich ein ziemliches Klischee und die folgenden Ereignisse irgendwie irre und verstörend. Wäre es eine amerikanische Serie gewesen, hätte ich sofort den mahnenden Zeigefinger vermutet "Sex ohne Ehe ist schlecht und tödlich!" *lach*

Witzig fand ich, dass Jack einen sonic screwdriver hat (oder zumindest etwas, das so ähnlich aussieht). Zusammen mit seinem Satz über etwas "techno babble" war das eine ausgesprochen witzige Szene, als er die Karte analysiert.
Und Owen kriegts ja dicke. Erst ärgert er Gwen mit ihrem Fehler und dann wird er selber nach allen Regeln der Kunst von dem Alien vorgeführt. Einerseits witzig, aber ob das der wandelnden Zeitbombe so gut tut?
Die Stirn gerunzelt habe ich, als Tosh das Gesichtserkennungsprogramm laufen lässt und da weibliche UND männliche Gesichter über den Schirm flackern. Hmmm? Das Mädel war eindeutig weiblich, das hätte die Suchparameter doch massiv einschränken können, oder?
Aber ok, sollte wohl einfach nur klar machen, dass Torchwood jedes Gesicht in der Datenbank hat.
Die tragbare Zelle fand ich cool. Ich mag solche Gimmicks.
Was Gwens Autritt in der Zelle angeht, hatte ich damit keine Probleme. Dass nicht thematisiert wurde, ob sie Tendenzen hat, bi zu sein, ist nicht wirkllich ein Problem für mich. Viele Dinge sind in der Pilotfolge nicht thematisiert worden und wer weiß, was uns da noch erwartet. Ich bin da offen für alle Entwicklungen und die Intesität, mit der das Alien vorgegangen ist, reichte mir als Begründung völlig aus.

Sehr witzig war das Essen, als sie über Jack spekulieren, ich musste sehr breit grinsen, zumal der geneigte Who-Fan ja deutlich mehr über den Mann weiß. Allerdings auch nicht so viel, dass man zufrieden sein könnte. Ich hoffe da noch auf viel mehr Aufklärung *händereib*.
Völlig unlogisch, dass die Dame Owen nicht umgebracht hat, so "ausgehungert", wie sie vorher in der Zelle erschien. Und schwupps macht sie sich ja auch auf den Weg, neue Opfer zu finden. Da wäre Owen doch der perfekte Snack für den Weg gewesen. Aber gut, man kann wohl eine Serie nicht damit beginnen, dass man in jeder Episode einen Stammcharakter abmurkst. :mrgreen:

Die Sache mit der Hand war dann wieder schön mysteriös. Jack hängt echt an dem Ding, ich frage mich, wann es aus dem Hub verschwindet, denn es muss ja für die letzte Episode "Who" wieder in der Tardis sein.

Der Rest war dann ... naja ... Jagd auf das Alien quer durch die Stadt. Und nun muss es rasch gehen, sonst explodiert die Dame. *augenverdreh*
Was mir allerdings noch zu denken gegeben hat, war Jack, der den Wirt geküsst hat und dabei kam ein Licht zum Vorschein, das verdammt dem Licht aus dem Herz der Tardis ähnelte, mit dem Rose ihn reanimiert hat. *grübel*
Die Jungs und Mädels bei Torchwood nehmen das aber auch megagelassen hin. Ich hätte ihn später so lange ausgequetscht, bis er mir erklärt, wieso er Leuchtküssen kann. :mrgreen:
Und schwupps ... rosa Wölkchen mit Reisezelle eingefangen ... nuja ... 8)
Am Ende stellt Gwen Jack zwar die richtigen Fragen, aber als er sie fragt, ob sie glaubt, es ginge ihr besser, wenn sie die Antworten kennt, gibt sie die falsche Antwort. Dummes Mädel. *murr*

Gwens Freund beginnt mir auf den Keks zu gehen *seufz*.
Gwen ist weiterhin putzig, mehr nicht. Ihre Tendenz, sich zum "Gewissen" der Truppe zu entwickeln ist wichtig und nützlich, trotzdem nervt es mich etwas. *seufz* Liegt vielleicht an ihr, normalerweise hätte ich ihre Aktion, den Hintergrund des Wirtes zu thematisieren und klarzumachen, dass sie ein Opfer ist, gut gefunden.
Und dann wieder Ianto. Still, aufmerksam, kommt im entscheidenden Moment mit einem wichtigen Hinweis und ist ansonsten so auffällig unauffällig, dass es ein permanentes Kribbeln hinter meiner Stirn auslöst.

_________________
"There is a stubbornness about me that never can bear to be frightened at the will of others. My courage always rises at every attempt to intimidate me." Elizabeth Bennett

~~~***~~~

"Love your enemies in case your friends turn out to be bastards." Spooks

~~~***~~~

the madness within can be a gift ...
... the gift of inspiration


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 1.02 Day One - Tag eins
BeitragVerfasst: Mo 16. Mär 2009, 19:43 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: So 5. Okt 2008, 23:07
Beiträge: 10618
Wohnort: Calimport (nähe Duisburg)
Es ist wirklich erstaunlich, worauf du alles achtest. Du bist dir sicher, dass du die Folgen gerade zum ersten mal siehst??? :mrgreen:

Zitat:
Und Owen kriegts ja dicke. Erst ärgert er Gwen mit ihrem Fehler und dann wird er selber nach allen Regeln der Kunst von dem Alien vorgeführt. Einerseits witzig, aber ob das der wandelnden Zeitbombe so gut tut?
Das hatte er ja SOWAS von verdient!!! *lach*

Zitat:
Die Stirn gerunzelt habe ich, als Tosh das Gesichtserkennungsprogramm laufen lässt und da weibliche UND männliche Gesichter über den Schirm flackern. Hmmm? Das Mädel war eindeutig weiblich, das hätte die Suchparameter doch massiv einschränken können, oder?
das ist eine von den Sachen, bei denen ich meine, dass du ja wirklich auf ALLES achtest! Ich hab die Folge inzwischen mehrfach gesehen und es ist mir noch nie aufgefallen - aber recht hast du natürlich allemal! Aber seien wir mal so nett, und gestehen den Torchwood-Leuten zu, dass sie nichts für selbstverständlich halten *g*

Zitat:
Völlig unlogisch, dass die Dame Owen nicht umgebracht hat, so "ausgehungert", wie sie vorher in der Zelle erschien. Und schwupps macht sie sich ja auch auf den Weg, neue Opfer zu finden. Da wäre Owen doch der perfekte Snack für den Weg gewesen.
Wenn überhaupt dann war das nur dadurch erklärbar, dass Owen irgendwie DOCH noch zu Verstand gekommen ist und sich zurücknehmen konnte - kein Orgasmus = noch am Leben. Allerdings.... für wie wahrscheinlich halten wir es, dass ausgerechnet Owen seinen Trieb unter Kontrolle hat.... lass mich mal überlegen.... nein - es war doch durch und durch unlogisch :mrgreen:

Zitat:
Die Sache mit der Hand war dann wieder schön mysteriös. Jack hängt echt an dem Ding, ich frage mich, wann es aus dem Hub verschwindet, denn es muss ja für die letzte Episode "Who" wieder in der Tardis sein.
Erwähnte ich, dass ich baff bin, was du alles bemerkst??

Zitat:
Gwens Freund beginnt mir auf den Keks zu gehen *seufz*.
Das gibt sich *gggg*

Zitat:
Gwen ist weiterhin putzig, mehr nicht. Ihre Tendenz, sich zum "Gewissen" der Truppe zu entwickeln ist wichtig und nützlich, trotzdem nervt es mich etwas. *seufz*
das gibt sich auch *gggg* Und das nicht etwa, weil Gwen ihr Gewissen plötzlich mundtot macht, sondern weil sie lernen muß, dass es manchmal durchaus sinnvoll ist, gewissenlos vorzugehen... sie wir das, wie sollte es anders sein bei Torchwood - auf die harte Tour lernen müssen...

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 1.02 Day One - Tag eins
BeitragVerfasst: Di 17. Mär 2009, 18:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 10. Mär 2009, 21:51
Beiträge: 292
Wohnort: in my mind
*lach* Ja, ich bin mir absolut sicher, dass ich die Folgen zum ersten Mal sehe. :mrgreen:
Aber ich bin auch ein ziemlicher Detail-Freak. :oops: Mittlerweile bin ich auch dazu übergegangen, mir während des Guckens kleine Notizen zu machen, um das, was mir auffällt, nicht zu vergessen, wenn ich meinen Senf zu den Episoden dazu gebe.

Satia hat geschrieben:
Wenn überhaupt dann war das nur dadurch erklärbar, dass Owen irgendwie DOCH noch zu Verstand gekommen ist und sich zurücknehmen konnte - kein Orgasmus = noch am Leben. Allerdings.... für wie wahrscheinlich halten wir es, dass ausgerechnet Owen seinen Trieb unter Kontrolle hat.... lass mich mal überlegen.... nein - es war doch durch und durch unlogisch :mrgreen:

*kicher*
Ich hätte das mit dem Verstand noch so gerade eben durchgehen lassen, wenn die Dame nicht tonnenweise Pheromone ausgedünstet hätte, die scheinbar jeden in ihrer Nähe sabbernd in die Knie gehen lassen. :mrgreen:


es grüßt
Avarra

_________________
"There is a stubbornness about me that never can bear to be frightened at the will of others. My courage always rises at every attempt to intimidate me." Elizabeth Bennett

~~~***~~~

"Love your enemies in case your friends turn out to be bastards." Spooks

~~~***~~~

the madness within can be a gift ...
... the gift of inspiration


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 1.02 Day One - Tag eins
BeitragVerfasst: Mi 18. Mär 2009, 23:44 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: So 5. Okt 2008, 23:07
Beiträge: 10618
Wohnort: Calimport (nähe Duisburg)
Ok - das Geheimnis ist gelüftet - wir haben gerade die deutsche Episode gesehen (übrigens super synchronisiert!). Sie wollte Owen gar nicht bumsen, sondern nur seine Schlüsselkarte - das macht es für Owen doppelt peinlich - nicht nur dass er offenbar trotzdem nicht schnell genug aus den Klamotten rausgekommen ist - nein - er ist offenbar auch noch der einzige Mann, den sie NICHT will *lach*

Ich hatte vergessen WIE süß es in der Folge am Anfang aussieht, als Gwen mit schlechtem Gewissen über den Rand ihrer Gasmaske guckt!!!

Und in der Folge sind SO viele geniale Lacher drin!

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 1.02 Day One - Tag eins
BeitragVerfasst: Do 19. Mär 2009, 12:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 3. Mär 2009, 11:27
Beiträge: 171
Wohnort: München
Avarra hat geschrieben:

Die Sache mit der Hand war dann wieder schön mysteriös. Jack hängt echt an dem Ding, ich frage mich, wann es aus dem Hub verschwindet, denn es muss ja für die letzte Episode "Who" wieder in der Tardis sein.


Uhm, welche letzte Who Episode meinst Du denn jetzt? Journeys End? Dann kennst Du alle Folgen bis dahin? Hast Du auch das Finale der dritten Who Season gesehen, also Sound of Drums/Last of the Time Lords? Da wird es eigentlich beantwortet

_________________
Bild

Die kleine aber feine Fan Gruppe auf Facebook: "Hermits United (Doctor Who)" - Our Intention? Fun ;-)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 1.02 Day One - Tag eins
BeitragVerfasst: Do 19. Mär 2009, 12:52 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: So 5. Okt 2008, 23:07
Beiträge: 10618
Wohnort: Calimport (nähe Duisburg)
Ohne zu spoilern kann ich sagen, dass Jack sie, wenn er am Ende dieser Staffel "losrennt", die Hand in dem Rucksack hat *g* Wie sie in die Tardis zurückkommt ist daher kein großes Geheimnis.

Nach wie vor restlos unverständlich ist mir allerdings, wie Jack überhaupt an das Ding rangekommen ist!!! Die ist doch vom Raumschiff runtergefallen...

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 1.02 Day One - Tag eins
BeitragVerfasst: Do 19. Mär 2009, 13:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 7. Mär 2009, 21:46
Beiträge: 23
Wohnort: Moers
Satia hat geschrieben:
Nach wie vor restlos unverständlich ist mir allerdings, wie Jack überhaupt an das Ding rangekommen ist!!! Die ist doch vom Raumschiff runtergefallen...


Er arbeitet doch bei Torchwood und die sammeln doch Alienzeugs ;) also wird er diese irgenwie zugespielt bekommen haben, oder sie ist ihm direkt auf den Kopf gefallen a la "alles gute kommt von Oben." :popcorn

_________________
"There are things waiting in the darkness. Creature off metall, fire and blood.
But he is out there, burning to the time, facing the thousend dangers in a cross the stars and never giving up.
He looks like a man, but he is a legend and his name ...is the doctor.

You come back to save us and this time im gona be ready.
Than just like that ...puhhh... will be come!"


Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 1.02 Day One - Tag eins
BeitragVerfasst: Do 19. Mär 2009, 13:24 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: So 5. Okt 2008, 23:07
Beiträge: 10618
Wohnort: Calimport (nähe Duisburg)
Klar wird das so gewesen sein, aber seltsam ist es trotzdem... Jack ist ja in Cardiff - der Kampf findet über London statt (oder vertue ich mich da jetzt?) - und so eine irgendwo im Feld rumliegende Hand ist doch eher was für CSI als für TW :mrgreen:

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 1.02 Day One - Tag eins
BeitragVerfasst: Do 19. Mär 2009, 13:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 27. Okt 2008, 17:40
Beiträge: 1568
Wohnort: Bayern
Ich glaub', ich bin endlich darauf gekommen, was der Hintergrund dieser Episode ist: Es geht darum zu zeigen, dass sich Gwen zum Gewissen von Torchwood entwickelt. Bisher ging TW ja sehr pragmatisch mit ihren Fällen um und Gwen will ihnen aufzeigen, dass sie es eigentlich mit Menschen mit echten Gefühlen und einem vollständigen Leben und alles was dazu gehört, zu tun haben.

Ok, ich vermute, den Aspekt hat die gesamte TW-Fanschaft von Anfang an verstanden nur ich hab' mal wieder länger gebraucht. Sorry. xD

_________________
"The universe is big, it's vast and complicated, and ridiculous. And sometimes, very rarely, impossible things just happen and we call them miracles. And that's the theory. Nine hundred years, never seen one yet, but this would do me."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 1.02 Day One - Tag eins
BeitragVerfasst: Do 19. Mär 2009, 14:24 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: So 5. Okt 2008, 23:07
Beiträge: 10618
Wohnort: Calimport (nähe Duisburg)
Du glaubst gar nicht, wie viel mir bei vielen Folgen erst beim zweiten oder sogar dritten Mal auffallen. Vieles von dem, was Avarra mal eben so beim Erstgucken mitbekommen hat, ist an mir bis dahin gänzlich vorbeigegangen.

Aber ich denke, dass das in der Tat der Hintergrund der Folge ist: Dem Torchwood-Team zeigen, dass die Menschen für deren Schutz sie ja eigentlich arbeiten, bei eben dieser Arbeit einigermaßen auf der Strecke bleiben - und Gwen zeigen, WIE anders die Arbeit bei Torchwood ist, im Gegensatz zu ihrer bisherigen Arbeit.

Obwohl übrigens die Szene, in der sie Gwen beim Knutschen zugucken ja mal eigentlich gar nicht geht, finde ich sie a) trotzdem realisitsch (weil sie nur KURZ in ihrer Faszination am Bildschirm kleben bleiben) und b) einfach urkomisch!!!!

Das Beste ist wirklich, wie Tosch die Männer darauf aufmerksam macht, dass man Gwen da wohl besser rausholen solle und Jack erstmal so total abwesend "ja" sagt, DANN realisiert, wie wichtig es tatsächlich ist und mit einem lautern "Äm! JA!" losstürmt *lach*

Und ich liebe es, dass sie hier eine (wie ich denke) heterosexuelle Frau einfach mal so eine Frau küssen lassen - und es ist einfach nur schön. Das zeigt so super deutlich, dass es sich bei den Gay-Bereichen eben NICHT um eine Agenda handelt, sondern, dass verdeutlicht wird, dass es eben einfach egal ist...

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 1.02 Day One - Tag eins
BeitragVerfasst: Do 19. Mär 2009, 17:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 10. Mär 2009, 21:51
Beiträge: 292
Wohnort: in my mind
Satia hat geschrieben:
Ok - das Geheimnis ist gelüftet - wir haben gerade die deutsche Episode gesehen (übrigens super synchronisiert!). Sie wollte Owen gar nicht bumsen, sondern nur seine Schlüsselkarte -

*g* Das hatte ich so verstanden und gerade das fand ich so unlogisch.
Die Dame war völlig ausgehungert und sie hätte beides haben können, Owen und die Schlüsselkarte. Warum also Owen verschonen? Er hätte ihr sicherlich nichts entgegenzusetzen gehabt.
Ich schätze das immer noch als Logikfehler ein, um zu verhindern, dass in der zweiten Folge gleich wieder ein Main-Char gekillt wird.
Schlimm finde ich es nicht, weil ich beschlossen habe, die Logikfehler in der Serie nicht zu schwer zu bewerten. Ich mag die Serie sehr und dann kann ich über sowas hinweg. *g* Trotzdem wäre es netter, wenn die Dinge logisch wären, ich bin halt ein Logik-Freak *lach*

Galaxy Surfer hat geschrieben:
Journeys End? Dann kennst Du alle Folgen bis dahin? Hast Du auch das Finale der dritten Who Season gesehen, also Sound of Drums/Last of the Time Lords? Da wird es eigentlich beantwortet

Jops, Who habe ich komplett durch, wenngleich einige Folgen mit minderer Konzentration, weshalb mir sicherlich einige Details entgangen sind. *g*
Woher die Hand kommt und dass sie irgendwann wieder in der Serie auftaucht, ist mir klar, meine Frage bezog sich eigentlich eher darauf, wie es im Kontext von "Torchwood" umgesetzt werden wird, die Hand aus dem Hub in die Tardis zu befördern.

Satia hat geschrieben:
Ohne zu spoilern kann ich sagen, dass Jack sie, wenn er am Ende dieser Staffel "losrennt", die Hand in dem Rucksack hat *g* Wie sie in die Tardis zurückkommt ist daher kein großes Geheimnis.

Ok, dann weiß ich ja, dass ich da mit einer schlüssigen Auflösung rechnen darf. *freu* Danke. :mrgreen:

Satia hat geschrieben:
Nach wie vor restlos unverständlich ist mir allerdings, wie Jack überhaupt an das Ding rangekommen ist!!! Die ist doch vom Raumschiff runtergefallen...

Das frage ich mich allerdings auch ... *lach*

White Lily hat geschrieben:
Es geht darum zu zeigen, dass sich Gwen zum Gewissen von Torchwood entwickelt. Bisher ging TW ja sehr pragmatisch mit ihren Fällen um und Gwen will ihnen aufzeigen, dass sie es eigentlich mit Menschen mit echten Gefühlen und einem vollständigen Leben und alles was dazu gehört, zu tun haben.

Jo, das hat mir auch gut gefallen, zumindest die Umsetzung, wie sie den Hintergrund der Frau, die ja auch ein Opfer ist, dargelegt hat. Wie man es halt von guten Polizisten kennt.
Mich stört nur Gwen an sich ein wenig dabei. Keine Ahnung, wieso ... sie ist mir zu rehäugig, fürchte ich. *ggg*

Satia hat geschrieben:
Das zeigt so super deutlich, dass es sich bei den Gay-Bereichen eben NICHT um eine Agenda handelt, sondern, dass verdeutlicht wird, dass es eben einfach egal ist...

Ich hoffe, das kommt bei den Zuschauern auch so an. Würde mich extrem ärgern, wenn es dadurch Quoteneinbrüche gäbe.
Zu dem Thema, "dass es eben einfach egal ist", hab mich ich an anderer Stelle schon mal ausführlich geäußert, als ich milde angemault wurde, dass ich im Stargate-Atlantis Universum Slash schreibe, weil ich eine entsprechende Spannung zwischen zwei Charaktren sehe. Aber das würde hier wohl zu weit führen ...

Satia hat geschrieben:
Vieles von dem, was Avarra mal eben so beim Erstgucken mitbekommen hat, ist an mir bis dahin gänzlich vorbeigegangen.

*rot werd* Ich bin einfach nur extrem Babylon 5-geschädigt. *g*
Wenn einem da ein Detail entgeht, dann ist man viele Folgen später angeschmiert.
Außerdem bin ich ein Detail-Freak, also bitte nicht ernst nehmen. *duck*

es grüßt
Avarra

_________________
"There is a stubbornness about me that never can bear to be frightened at the will of others. My courage always rises at every attempt to intimidate me." Elizabeth Bennett

~~~***~~~

"Love your enemies in case your friends turn out to be bastards." Spooks

~~~***~~~

the madness within can be a gift ...
... the gift of inspiration


Zuletzt geändert von Avarra am Fr 20. Mär 2009, 07:17, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 1.02 Day One - Tag eins
BeitragVerfasst: Fr 20. Mär 2009, 00:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 3. Mär 2009, 11:27
Beiträge: 171
Wohnort: München
Nochmal zur Hand: Dass Jack sie in seinen Rucksach packt, sieht man nicht im Finale von Torchwood Staffel 1, man sieht allerdings, dass er sie aus seinem Rucksack holt in der Who Folge "Utopia" (und nicht dem Zweiteiler "Sound of Drums"/"Last of the Time Lords" - sorry, da habe ich mich vertan). Logischerweise hat Jack sie also eingepackt, sie ist schliesslich sein "Doctor Detector" :mrgreen:
Und die Frage, wie er überhaupt da rankam: Jack war ja bekanntermassen ewig lange auf der Suche nach dem Doctor, von daher hat er sich sicher auf den Weg nach London gemacht als das Schiff der Sycorax ankam. Es war ja damit zu rechnen, dass der Doctor sicher wieder an vorderster Front mitmischt, da bleibt Jack gewiss nicht in Cardiff hocken.
Irgendwie ist er dann dort in den Besitz der Hand gekommen. Wie genau ist ja nicht so wichtig, finde ich...

_________________
Bild

Die kleine aber feine Fan Gruppe auf Facebook: "Hermits United (Doctor Who)" - Our Intention? Fun ;-)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 1.02 Day One - Tag eins
BeitragVerfasst: Fr 20. Mär 2009, 08:21 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: So 5. Okt 2008, 23:07
Beiträge: 10618
Wohnort: Calimport (nähe Duisburg)
:kopfschlag klar.... wo auf der Erde Aliens auftauchen (vor allem, wenn die britsche Premier im Fernsehen nach dem Doc gerufen hat *g*) ist der Doctor vermutlich nicht weit...
Den rest hat dann vermutlich irgendein Doctor-Finden-Device übernommen... vermutlich kam er also eigentlich zu spät - aber noch rechtzeitig genug, um die Hand einzusammeln.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 1.02 Day One - Tag eins
BeitragVerfasst: Di 31. Mär 2009, 17:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 10. Mär 2009, 21:51
Beiträge: 292
Wohnort: in my mind
Ich muss grade noch mal nachfragen (hab gestern abend die Folge auf deutsch noch mal gesehen, was zu meiner Nachfrage absolut nichts zur Sachte tut - ich bin grade etwas wirr *blush*), stößt es keinem von euch auf, dass die Torchwooder einfach so gelassen hinnehmen, dass Jack leuchtend küsst? Bzw. Leuchtküssen kann, wenn er will?
Hättet ihr nicht auch Löcher in den Captain gefragt, bis er erklärt, warum er wie die Tardis leuchten kann?
Ok, wir wissen, wieso, das ist auch ok. Aber seine Jungs und Mädels stehen da im Halbkries drumrum und keiner verzieht ne Miene .... :frage

es grübelt
Avarra

_________________
"There is a stubbornness about me that never can bear to be frightened at the will of others. My courage always rises at every attempt to intimidate me." Elizabeth Bennett

~~~***~~~

"Love your enemies in case your friends turn out to be bastards." Spooks

~~~***~~~

the madness within can be a gift ...
... the gift of inspiration


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 1.02 Day One - Tag eins
BeitragVerfasst: Di 31. Mär 2009, 17:49 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: So 5. Okt 2008, 23:07
Beiträge: 10618
Wohnort: Calimport (nähe Duisburg)
Ich vermute mal, dass sie alle davon ausgehen, dass er dafür irgendeines der 75894037890 Alien-Gimmicks benutzt... aber wenn mich nicht alles täuscht fragt doch jemand "was macht er da?" - und das gilt glaube ich nicht dem Kuß als solchem, sondern der Rumleuchterei, oder :mrgreen: :frage
Wie man aber an der Fragerunde beim Essen sehen kann, ist das Team es offenbar gewohnt, ohnehin keine Antworten von ihm zu bekommen, weshalb sie Gwen löchern... vielleicht fragen sie nicht, weil sie wissen, dass es nix bringt ihn zu fragen?

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 1.02 Day One - Tag eins
BeitragVerfasst: Di 31. Mär 2009, 19:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 27. Okt 2008, 17:40
Beiträge: 1568
Wohnort: Bayern
Vielleicht denkt das Team auch, dass der Leuchtkuss von der Sex Gas-Wolke ausgelöst wird?!
Ansonsten denk' ich auch, dass das Team es nach so lange Zeit aufgegeben hat, Jack zu hinterfragen und einfach alles hinnehmen.

_________________
"The universe is big, it's vast and complicated, and ridiculous. And sometimes, very rarely, impossible things just happen and we call them miracles. And that's the theory. Nine hundred years, never seen one yet, but this would do me."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 1.02 Day One - Tag eins
BeitragVerfasst: Di 31. Mär 2009, 19:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 10. Mär 2009, 21:51
Beiträge: 292
Wohnort: in my mind
Hm ... das mit dem "Was macht der denn da?" hatte ich wohl völlig überhört. *schäm* Ich dachte, die stehen da im Halbkries rum und gucken und das Mädel fällt in Ohnmacht.

Komische Leute, die das so einfach hinnehmen *g*
Ich würde fragen und weiterfragen und weiterfragen ... bis der antwortet ... *lach* Ich kann ziemlich ... entschlossen sein ... :mrgreen:

es grüßt
Avarra

_________________
"There is a stubbornness about me that never can bear to be frightened at the will of others. My courage always rises at every attempt to intimidate me." Elizabeth Bennett

~~~***~~~

"Love your enemies in case your friends turn out to be bastards." Spooks

~~~***~~~

the madness within can be a gift ...
... the gift of inspiration


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 1.02 Day One - Tag eins
BeitragVerfasst: Mi 25. Mai 2011, 10:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 28. Nov 2010, 15:47
Beiträge: 1804
Eigentlich wollte ich gestern Abend nach dem Kino nur noch ins Bett. Hab´ dann aber noch ein bißchen gezappt.
Und bin hängengeblieben *ggg*

Das ist aber auch eine schöne Folge: Ein nackter Owen, ein völlig weggetretener Jack mit ´ner Hand in der Hand und dann noch im Knast eine ein Mädel knutschende Gwen.

Was will frau mehr! :D

_________________
"Sic transit the whole caboodle" Spenser


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 1.02 Day One - Tag eins
BeitragVerfasst: Do 26. Mai 2011, 00:53 
Offline

Registriert: Fr 6. Mai 2011, 19:42
Beiträge: 21
Also mir persönlich gefiel am besten die Szene wo Gwen Jack den Kuss gegeben hat. Es lässt sich ja nicht wirklich erklären warum sie so reagiert hat aber nun ja...

Was ich eher auffällig fand war das Gesicht von Jack, es wirkte so als wenn da was von im abfällt...vielleicht die Maske die er immer trägt mit dem das er nichts an sich ran lässt...wer weiß, wer weiß...

Aber es gab noch eine eher unauffällige Szene oder vielmehr einen Satz von Jack der mich mittlerweile schmunzeln lässt da ich auch die Doctor Who Folgen kenne.

Da war doch die Szene wo die am diskutieren waren wohin dieses Wesen mit dem Mädel hingegangen sein könnte...und da ging es auch um verflossene. Und Jack sagte doch das es 5 Milliarden Jahre dauern würde all seie verflossenen aufzuzählen.... Und durch Doctor Who wissen wir ja auch was da passiert und in der Folge tauchte ja auch das erste Mal das Gesicht von Boe auf... na ja und wer das letztendlich ist wurde ja auch aufgeklärt...

Was haltet ihr von meinen Gedankengang und dem 5 Milliaden Witz...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 1.02 Day One - Tag eins
BeitragVerfasst: Do 26. Mai 2011, 09:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 30. Mär 2010, 11:20
Beiträge: 4126
Wohnort: Jena
Beim dem Witz hab ich auch gelacht. :D

Meine Ma wollte wissen was es mit der Hand auf sich hat und warum er lieber die Hand rettet, als diese Frau auf zu halten. :D

Ja, ich mußte ihr das erklären, aber wie erklärt man sowas wenn man von DW keine ahnung hat.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 1.02 Day One - Tag eins
BeitragVerfasst: Do 26. Mai 2011, 12:36 
Offline

Registriert: Fr 6. Mai 2011, 19:42
Beiträge: 21
Ja Halie das Prob kenne ich auch mit ner Bekannten von mir die von Doctor Who kene Ahnung hat aber Torchwood schaut, die fragte mich auch was das wohl mit der Aussage auf sich hat das Jack auf den richtigen Doctor wartet und warum er da bei dem Gebäuide so suchend in den Himmel schaut und auch das mit der Hand ußte ich ihr erklären...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 26 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de