Aktuelle Zeit: Mi 19. Sep 2018, 11:44

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mi 18. Mär 2009, 07:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 10. Mär 2009, 21:51
Beiträge: 292
Wohnort: in my mind
1x07 Greeks Bearing Gifts
Drehbuch: Toby Whithouse, Regie: Colin Teague



Inhalt:
Tosh erhält von einer Fremden (Mary) ein Artefakt, das ihr ermöglicht, die Gedanken anderer zu lesen. Gleichzeitig findet das Team eine sehr alte Leiche, die gewaltsam umgekommen ist und ein außerirdisches Artefakt, das sie nicht einordnen können.
Tosh übt sich derweil im Gedankenlesen mit Hilfe des Artefaktes und findet mehr über die Gedanken ihrer Kollegen heraus, als sie wissen möchte.
Außerdem liest sie die Gedanken herumlaufender Leute und ist dadurch in der Lage, einen Mord zu verhindern.
Im Verlauf stellt sich heraus, dass Mary ein Alien ist, das von einem Gefangenentransporter geflohen ist. Jack, der das Artefakt, das sich als besagter Transporter herausstellt hat, umprogrammieren konnte, befördert das Alien in das Artefakt und schickt es ins Zentrum der Sonne.
Das Team und Tosh müssen sich damit auseinandersetzen, dass Gedankenlesen eine ziemlich unhöfliche Angelegenheit ist.



Kommentare:
Wieder wird mit den Erwartungen der Zuschauer gespielt. Anfangs sieht man die Szene mit dem Soldaten und der jungen Frau. Er schießt und als Owen erklärt, das Skelett gehöre zu einer Frau und sie sei erschossen worden, scheint klar zu sein, wie die Interpretation zur Eingangssequenz der Episode aussehen muss.
Aber weit gefehlt ... Wieder einmal müssen wir uns überraschen lassen, dass die Dinge selten so sind, wie sie auf den ersten Blick scheinen. Das gefällt mir, sollte aber auch gerne mal unterbrochen werden durch Episoden, wo die Dinge genau das sind, was sie scheinen, um Berechenbarkeit (der Tod jeder Geschichte) zu vermeiden.


Der Bezug zur griechischen Mythologie ist ein ganz neuer Ansatz, der mir sehr gefallen hat. Allerdings frage ich mich immer noch, was das jetzt über "Mary" aussagt.
Sie bezeichnet sich selber als Philoktetes, definiert damit, dass sie unverschuldet und ungerecht exiliert wurde und damit rechnet, in Zeiten der Not als Heldin und Retterin zurückzukehren. *grübel*
Wichtig finde ich hierbei den Gedanken, nur aufgrund nicht selbstverschuldeten Unglücks verbannt worden zu sein, weil das ihre Position relativieren würde, wenn es denn mehr als nur ihre Selbstwahrnehmung wäre. Und damit natürlich auch die letzte Konsequenz der Handlungen des Teams.


Interessant finde ich die moralischen Aspekte der Folge. Die Frage, inwieweit das Lesen fremder Gedanken ohne das Einverständnis der Anderen in Ordnung ist, drängt sich dem Zuschauer geradezu auf. Insbesondere, da die moralische Frage dadurch erschwert wird, dass die an sich unmoralische Handlung, ungefragt in die Privatsphäre anderer Menschen einzudringen, der Verhinderung eines Mordes gegenübergestellt wird.
Rechtfertigt also der Zweck die Mittel? Und wenn ja, wo wird die Grenze gezogen?

Der andere moralische Aspekt, der mich nachdenklich zurückgelassen hat, ist der Gedanke, dass Torchwood ziemlich schnell mit der Todesstrafe bei der Hand ist. Wer nicht spurt, wird halt umgebracht, sind ja Aliens (überspitzt ausgedrückt)?
Das ist nicht neu, aber in dieser Folge ist es mir besonders aufgefallen, weil der Bezug zu Philoktetes hergestellt wird und somit die Fragwürdigkeit der Inhaftierung dieses Aliens.

Eine weitere Sache hat mich stutzig gemacht. Tosh ist nicht in der Lage, Jacks Gedanken zu lesen. Am Ende sagt sie, es wäre gewesen, als wäre er tot.
Was sagt das nun über Jack?


Witzig fand ich das Zitat aus "Bridget Jones", als Tosh die Gedanken einer auf der Straße vorbeieilenden Frau las: "Six cigarettes today and all of them post-coital... glorious." :mrgreen:

Absoluter Sabberfaktor in dieser Episode war Ianto, als er in einer Szene mit unbewegter Miene nur eine Augenbraue hochgezogen hat. Das Ganze nur einen Lidschlag lang, aber einfach nur zum in die Knie gehen ...
Bild Bild

_________________
"There is a stubbornness about me that never can bear to be frightened at the will of others. My courage always rises at every attempt to intimidate me." Elizabeth Bennett

~~~***~~~

"Love your enemies in case your friends turn out to be bastards." Spooks

~~~***~~~

the madness within can be a gift ...
... the gift of inspiration


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 1.07 Greeks Bearing Gifts
BeitragVerfasst: Do 23. Apr 2009, 10:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 13. Dez 2008, 20:59
Beiträge: 6816
Wohnort: Dublin Headquarters
Hab die Folge gestern auf RTL2 angeguckt.
Fand sie nicht ganz sooo toll, wie die anderen, die bisher gesendet wurden.
Das Thema "Gedanken lesen" war zwar total interessant. Und endlich stand auch mal Tosh im Mittelpunkt. Sie wurde bisher ja immer ziemlich vernachlässigt. Und in "Greeks bearing gifts" (wie kamen die nur auf den deutschen Titel "Time Danaos"????) hat man endlich mal ein bisschen mehr von ihr gesehn. Auch die Gefühle die sie für Owen hat wurden deutlicher... (Und Owen hat sie vielleicht endlich mal bemerkt. :D )

ABER:
das letzte Gespräch zwischen Gwen und Tosh ("meine Schuld".."nein, meine Schuld") fand ich total verwirrend. Was war da eigentlich das Problem???
Und dann lässt Jack Tosh einfach sitzen, nachdem sein Versuch sie zu trösten kläglich gescheitert ist ("Darf ich jemanden verprügeln? Nein? Spielverderber!").... irgendwie doof!! :?

Muss aber Avarra bei Folgendem Recht geben:
- Iantos gehobene Augenbraue bei sonst unbewegter Miene war echt zum Niederknien. Herrlich!!! :rosethumb
- Tosh konnte Jacks Gedanken nicht lesen?? Sehr interessant!
- der Umgang mit den Aliens ("Wer nicht spurt wird halt umgebracht").... ist mir auch aufgefallen. Ziemlich rabiat!

Fazit: würde der Folge 3,5 von 5 Punkten geben.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 1.07 Greeks Bearing Gifts
BeitragVerfasst: Do 23. Apr 2009, 15:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 10. Mär 2009, 21:51
Beiträge: 292
Wohnort: in my mind
Ginover hat geschrieben:
Und in "Greeks bearing gifts" (wie kamen die nur auf den deutschen Titel "Time Danaos"????)


Das ist ein Teil des Satzes "Quidquid id est, timeo Danaos et dona ferentes", frei ausgedrückt "Ich traue den Griechen (Danaern) nicht, selbst wenn sie Geschenke bringen", was sich auf das trojanische Pferd bezieht. :mrgreen:
Womit wir dann wieder bei "Greeks bearing gifts" wären ...

es grüßt
Avarra

_________________
"There is a stubbornness about me that never can bear to be frightened at the will of others. My courage always rises at every attempt to intimidate me." Elizabeth Bennett

~~~***~~~

"Love your enemies in case your friends turn out to be bastards." Spooks

~~~***~~~

the madness within can be a gift ...
... the gift of inspiration


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 1.07 Greeks Bearing Gifts
BeitragVerfasst: Fr 24. Apr 2009, 02:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 13. Dez 2008, 20:59
Beiträge: 6816
Wohnort: Dublin Headquarters
@Avarra: danke fürs Erlären!
Habs gestern mal gegoogelt ghabt. Kannte vorher weder den Ausdruck "Beware of Greeks bearing gifts" noch den lateinischen Satz. (und ich hab sogar das kleine Latinum. *g*). Bin etwa nur ich so doof und jeder andere normale Durchschnittsbürger kennt den??? :frage :mrgreen:

Sogar ne Übersetzung wie "Griechen die Geschenke bringen" hätte ich in dem Fall besser gefunden. Aber naja.... *schulterzuck*

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 1.07 Greeks Bearing Gifts
BeitragVerfasst: Fr 24. Apr 2009, 21:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 13. Apr 2009, 18:05
Beiträge: 525
Wohnort: Berlin
So. nach Computer-Crash und Internetausfall bin ich dabei meine ganzen Bookmarks wieder zu finden *lach* Deswegen erst heute meine 2 Cents zu der Folge.

Hm, die beiden vorherigen Folgen waren jetzt von der Storys ja solche Knaller, dass mir diese eher ruhige Folge ein bisschen tranig rüber kam. Dabei war es wirklich mal nett ein bisschen mehr über Tosh zu erfahren. Dass sie in Owen verknallt ist, hat man ja schon in der Folge davor mitbekommen. Muss blöd sein, dann mitzubekommen, wie dessen Gedanken im Moment nur um Gwen kreisen :( (Wobei ich immer noch nicht verstehe, warum die Mädels da alle auf Owen abfahren *grübel*)

Als Tosh Jack sagte, dass sie seine Gedanken nicht lesen konnte, fiel mir erst wieder ein, dass ja nur Gwen ein bisschen weiß, was mit Jack los ist, aber die anderen, die doch schon viel länger zum Team gehören, eben nicht. Hätte eigentlich von ihm auch mehr erwartet, was diese Situation anging. Er schien ja echt hilflos zu sein *wunder*

Vielen Dank für die Erklärung des seltsamen deutschen Titels :) Himmel, warum müssen die immer nur versuchen, kreativ zu sein. Können die die englischen Titel nicht einfach übersetzen und gut ist *seufz*

_________________
I love the new Sci-Fi show "10.000 days"!! The first 6 episodes are online on http://10kdays.tv/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 1.07 Greeks Bearing Gifts
BeitragVerfasst: Fr 24. Apr 2009, 23:12 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: So 5. Okt 2008, 23:24
Beiträge: 4238
Wohnort: Cardiff (bei Köln)
Jo, der lateinische ... oops, deutsche Titel, ist in der Tat etwas über-kreativ. Warum den englischen Titel nicht einfach übersetzen? Das hätten sicher ein paar mehr Leute verstanden als die lateinische Version.

Die Folge an sich ist nicht unbedingt einer meiner Lieblinge, aber ich könnte auch nicht viel Schlechtes sagen, oder Dinge aufzählen, die ich nicht mag. Sie ist einfach nicht sonderlich interessant, finde ich.

Ein Plus: Tosh steht im Mittelpunkt - womit konsequent eine Tendenz der 1. Staffel weiter geführt wird. Jeder ist mal Hauptperson, wird näher beleuchtet. Dass Tosh als Charakter nicht so gut wegkommt ist klar: sie ist schüchtern, verklemmt, unglücklich in Owen verliebt. Eine Frau, die sich hinter ihren Fähigkeiten als Technikerin versteckt und wenig Selbstbewusstsein hat.
Somit ein "gefundenes Fressen" für Mary... wenn auch zum Glück nicht wörtlich zu nehmen. Tosh hat mir echt leid getan. Sie wird von Mary gnadenlos ausgenutzt.

Das Thema "warum müssen die Aliens in Torchwood sterben" macht mir ebenfalls Kopfzerbrechen. Ist auch irgendwie so ganz anders als in den anderen SF-Fandoms, wo es meist doch irgendwie um "to boldly go" geht, ums Forschen, Entdecken, Kontakt aufnehmen.
Okay, Mary war ein(e) Verbrecher(in?) in ihrer und unserer Welt, aber warum nicht versuchen, sie auszuliefern? Herr Harkness ist da wirklich einigermaßen unzimperlich.

Die Szene zwischen Tosh und Jack am Schluss hat mir eigentlich ganz gut gefallen, eben WEIL da diese Hilflosigkeit ist. Jack kann sich nicht so einfach offenbaren, als Unsterblicher, und auch Alien, der er nun mal ist. Und da war schon genug Alien-Zeugs, schon zu viel an eigentlich Unmöglichem für Tosh an diesem Tag.
Bei anderen Leuten hätte ich gesagt: Hey Harkness, lass sie nicht allein, ein guter Wein, ein guter F..k, und man weiß wieder, dass man noch lebt! Aber nicht bei Tosh, die irgendwie so zerbrochen wirkt. Die Schlussszene war gut so.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 1.07 Greeks Bearing Gifts
BeitragVerfasst: Sa 25. Apr 2009, 06:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 10. Mär 2009, 21:51
Beiträge: 292
Wohnort: in my mind
sheepyie hat geschrieben:
(Wobei ich immer noch nicht verstehe, warum die Mädels da alle auf Owen abfahren *grübel*)

Ich schätze mal das fällt in die Kategorie "Intelligenz macht sexy." :mrgreen:

es grüßt
Avarra

_________________
"There is a stubbornness about me that never can bear to be frightened at the will of others. My courage always rises at every attempt to intimidate me." Elizabeth Bennett

~~~***~~~

"Love your enemies in case your friends turn out to be bastards." Spooks

~~~***~~~

the madness within can be a gift ...
... the gift of inspiration


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 1.07 Greeks Bearing Gifts
BeitragVerfasst: Sa 25. Apr 2009, 13:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 13. Dez 2008, 20:59
Beiträge: 6816
Wohnort: Dublin Headquarters
Jack Harkness hat geschrieben:
Die Szene zwischen Tosh und Jack am Schluss hat mir eigentlich ganz gut gefallen, eben WEIL da diese Hilflosigkeit ist. Jack kann sich nicht so einfach offenbaren, als Unsterblicher, und auch Alien, der er nun mal ist. Und da war schon genug Alien-Zeugs, schon zu viel an eigentlich Unmöglichem für Tosh an diesem Tag.


Ja, warum kann er sich denn nicht einfach offenbaren???? Warum sagt er es nicht einfach zu Owen, Tosh, Ianto und Gwen? (Muss ja nicht unbedingt an einem Tag sein, an dem vorher schon soviel Alienzeugs los war... :D )
Spoiler für Jacks Vergangenheit in DW:
"Hey, übrigens für die Zukunft möchte ich dass ihr wisst, dass ich aus der Zukunft komme und durch eine (un-)glückliche Gegebenheit bei einer meiner Reisen mit dem Doctor durch Rose, die in das Herz der TARDIS geguckt hatte, wieder zum Leben erweckt wurde, nachdem mich Daleks umgebracht hatten. Und ach ja, sie hat dabei den Fehler gemacht mich unsterblich zu machen"

(Ja ja, ich weiß dann wäre ein Großteil der Spannung weg..) :D

Wegen Owens Attraktivität: das kann ich auch nicht so ganz verstehen... Intelligenz mag ja sexy machen, aber Tosh ist doch auch intelligent. ;)

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 1.07 Greeks Bearing Gifts
BeitragVerfasst: Sa 25. Apr 2009, 16:28 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: So 5. Okt 2008, 23:07
Beiträge: 10618
Wohnort: Calimport (nähe Duisburg)
Die Alien-Umbringerei ist meiner Meinung nach das reichlich konsequente "Die Erde sauberhalten", dass Queen Victoria mit der ganzen Organisation ja erreichen wollte.
In normalen Serien muss das Team sich erstmal überzeugen (am besten durch zig überkonkrete Beispiele), dass das Alien böse ist, bevor eventuell daran gedacht wird, es zu vernichten.
Bei Torchwood muß das Alien sich gut was einfallen lassen, um das Team davon zu überzeugen, dass es so gut ist, dass es leben darf *g*

Das ist natürlich überspitzt formuliert.

Aber ich habe die Rolle von Torchwood immer so gesehen: "Knallt die Aliens vom Himmel wenn sie sich in Schussweite wagen, sammelt die Überreste auf und macht die Technologie, speziell die Waffen nutzbar für uns."

Reichlich brutal - aber nach dem Finale mit den Daleks und den Cybermen dürfte auch der letzte der damit zu tun hatte ein klitzebißchen pranoid geworden sein...

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 1.07 Greeks Bearing Gifts
BeitragVerfasst: Sa 25. Apr 2009, 21:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 10. Apr 2009, 20:05
Beiträge: 46
Wohnort: Mittelfranken
Ginover hat geschrieben:
Ja, warum kann er sich denn nicht einfach offenbaren???? Warum sagt er es nicht einfach zu Owen, Tosh, Ianto und Gwen? (Muss ja nicht unbedingt an einem Tag sein, an dem vorher schon soviel Alienzeugs los war... :D )
Spoiler für Jacks Vergangenheit in DW:
"Hey, übrigens für die Zukunft möchte ich dass ihr wisst, dass ich aus der Zukunft komme und durch eine (un-)glückliche Gegebenheit bei einer meiner Reisen mit dem Doctor durch Rose, die in das Herz der TARDIS geguckt hatte, wieder zum Leben erweckt wurde, nachdem mich Daleks umgebracht hatten. Und ach ja, sie hat dabei den Fehler gemacht mich unsterblich zu machen"

(Ja ja, ich weiß dann wäre ein Großteil der Spannung weg..) :D

Aber zu dem Zeitpunkt wusste er ja noch überhaupt nicht was genau mit ihm los ist oder was passiert war.
Somit kann ich es in der Staffel voll und ganz nachvollziehen warum er nicht viel erzählt weil er eben selber recht hilflos ist.
Ab der zweiten Staffel sieht das wiederum etwas anders aus. Da kann ich es dann nicht mehr ganz nachvollziehen warum er es ihnen nicht erklärt. Besonders dann auch wo Martha für ne Weile da ist.

Also die Folge gehört zu meinen favs der Staffel.
Allein schon weil man mal mehr über Toshiko erfährt - und auch mal hört was die anderen so denken XD
Dass Tosh Jacks Gedanken nicht lesen konnte ist irgendwie merkwürdig. Besonders, wie hat er das angestellt, dass sie dann doch einen Satz von ihm gehört hat? Hoffe, dass da evtl. nochmal genauer drauf eingegangen wird. Glaubs zwar nicht, aber wäre schön. Fand es ja so traurig sein Gesicht zu sehen als Tosh meinte es sei als ob er tot wäre. Wie das aufgesetzte Lachen so langsam zu diesem anderen Bilck wurde... fand das doch recht intensiv. Hat mir sehr gut gefallen.
Was ich auch gut fand war Owens Satz mit dem Stock in Tosch' Arsch der selber noch nen Stock im Arsch hat. Prinzipiell war es voll gemein, aber andererseits fand ich es total lustig.
Aber allgemein find ich Owens Verhalten Tosch gegenüber recht oft unter aller Kanone. Muss man so oft so herablassend sein?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 1.07 Greeks Bearing Gifts
BeitragVerfasst: Di 28. Apr 2009, 20:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 13. Apr 2009, 18:05
Beiträge: 525
Wohnort: Berlin
Ich glaube in irgendeiner Serie scheiterte mal so ein Gedankenleser auch an einem Vampir (hm, war es bei Angel *grübel*). Dessen Gedanken konnte er auch nicht so einfach lesen.

Aber stimmt schon, dass es seltsam ist, dass Jack in Gedanken zu Tosh reden konnte. Also scheint es aktiv zu gehen *wunder*

*gg* "Intelligenz macht sexy" mag stimmen, aber sooo clever ist doch Owen auch nicht :rollen Na ja, vielleicht ist er mir auch einfach ein bisschen zu jung für meinen Geschmack. Auf jeden Fall sind bei Gwen und Owen doch mehr Gefühle drin als in der vorherigen Folge vermutet.

_________________
I love the new Sci-Fi show "10.000 days"!! The first 6 episodes are online on http://10kdays.tv/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 22. Mär 2010, 01:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 24. Jan 2010, 18:46
Beiträge: 311
Wohnort: Freiberg
Also ich fande die Folge echt super! Vor allem auch wegen Daniela Denby-Ashe. Sie ist einfach eine klasse Frau!
Satia hat geschrieben:
Die Alien-Umbringerei ist meiner Meinung nach das reichlich konsequente "Die Erde sauberhalten", dass Queen Victoria mit der ganzen Organisation ja erreichen wollte.

Spoiler für DW 3. Staffel:
Ja, aber Jack meinte doch zum Doc, dass er TW zu seinen Ehren umgewandelt hat. Und was er da getan hat entspricht ja nun gar nicht dem Doktor - er hätte sich irgendwas anderes ausgedacht, oder?

Warum Tosh Jacks Gedanken nicht lesen konnte habe ich mir so erklärt: Jack meinte ja, dass er gemerkt hätte, dass sie in seinem Kopf ist und da denke ich mal, dass er einfach die Tür geschlossen hat, damit sie nicht sieht, was er schon erlebt hat! So und dass sie ihn dann gehört hat war, weil er es wollte. (Das habe ich mir auch erst begreiflich machen können, nachdem ich "The girl in the fireplace" gesehen habe!) Ist aber nur eine Theorie!

Zu Owen: Ich muss sagen, ich fand ihn ja bis zu der Folge als er das erste Mal mit Gwen geschlafen hat auch noch toll, aber spätestens ab der Folge hat man gesehen, was für ein A... er doch ist! Nicht das Gwen in dem Punkt besser wäre, aber sie ist anderen nicht so abfällig wie er! Arme Tosh!
Aber ich glaube bei ihm liegt es auch ein wenig daran, dass er so etwas verwegenes in seiner Ausstrahlung hat. :oops:

Ich fand es auch mal gut, dass Tosh endlich mal zeigen konnte, wer sie ist und dass sie auch Gefühle hat und nicht nur die rationale Computertante ist!
Also ich liebe diese Folge, auch wenn nicht alles 100%ig schlüssig!

_________________
"It’s like in the films. You step on a butterfly; you change the future of the human race." "Well, tell you what then, don’t step on any butterflies. ...What have butterflies ever done to you? "


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de