Aktuelle Zeit: Di 16. Jan 2018, 10:14

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 835 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 28, 29, 30, 31, 32, 33, 34  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Doctor Who - allgemeine news
BeitragVerfasst: So 16. Jul 2017, 20:40 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: So 5. Okt 2008, 23:07
Beiträge: 10616
Wohnort: Calimport (nähe Duisburg)
Yeti hat geschrieben:
Sie kann eher die ernste Charakter-Betroffenheitsschiene.


Das weißt du doch gar nicht, wenn du sie nur aus Broadchurch kennst. Wer Tennant nur aus Broadchurch gekannt hätte, hätte auch nicht gedacht, dass der den totalen Clown geben kann.

Ich hab mich erschreckt, als die Nachricht kam, aber die Atmosphäre des kleinen Clips hat mich sofort für sie eingenommen. Ich hätte viel, viel lieber einen Mann gehabt, aber da es nun einmal eine Frau ist, bin ich mit der Frau DIE sie ausgewählt haben, äußerst zufrieden.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Doctor Who - allgemeine news
BeitragVerfasst: So 16. Jul 2017, 20:53 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: Do 30. Okt 2008, 20:42
Beiträge: 7338
Wohnort: bawü
THIS please do THIS ....
Den Look ein kleines bisschen mehr in die Richtung:
https://mobile.twitter.com/TheDaiLlew/status/886645326219804672

_________________
River: "Does sarcasm help?" Doctor: "It would be a great universe if it did."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Doctor Who - allgemeine news
BeitragVerfasst: So 16. Jul 2017, 21:02 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: Do 30. Okt 2008, 20:42
Beiträge: 7338
Wohnort: bawü
Entschuldigt den Post-Spam ... aber habe grade soooo viel Spaß auf twitter. Nachrichten wie diese entblößen das Beste und das Schlechteste, was das Netz zu bieten hat.

https://mobile.twitter.com/TechnicallyRon/status/886189206300655616 <--- Ich will diese Folgen sehen!

Bestimmmt ist das alles nur SEINE Schuld:
https://mobile.twitter.com/CjEggett/status/886569820489211905

_________________
River: "Does sarcasm help?" Doctor: "It would be a great universe if it did."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Doctor Who - allgemeine news
BeitragVerfasst: So 16. Jul 2017, 21:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 13. Jul 2011, 17:56
Beiträge: 712
Zitat:
Das weißt du doch gar nicht, wenn du sie nur aus Broadchurch kennst.

Ich habe sie auch in Marchlands gesehen, da war sie sehr ähnlich. In diesen Rollen war sie sehr gut, aber den Bogen zum Doctor zu schlagen und was ihn ausmacht, das fällt mir enorm schwer.


Ansonsten hatte ich ja gesagt:
Zitat:
Sie wird einiges beweisen müssen. Ihre Optik kann sie ändern, das Outfit kann origiell und authentisch sein, ihre Ausstrahlung wird letzten Endes dafür sorgen müssen, dass es passt und nicht lächerlich oder unglaubwürdig wirkt.

Bei Tennant war die Doctor-Quirkyness auch etwas, das mit der Rolle kam. Er hatte als Doctor eine gewisse Aura. In seinen vielen ernsten Rollen gibt es davon keine Spur. In anderen witzigen Rollen hat er eine andere Ausstrahlung, immer wie es passt.
Unmöglich ist also nichts.


Den Clip fand ich leider überhaupt nicht ansprechend.
Ist das schon ihr Doctor-Look?

Zitat:
https://mobile.twitter.com/TechnicallyRon/status/886189206300655616 <--- Ich will diese Folgen sehen!

:heulvorlachen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Doctor Who - allgemeine news
BeitragVerfasst: So 16. Jul 2017, 21:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 8. Apr 2010, 20:18
Beiträge: 1509
Der Clip hat mich sehr beeindruckt. Ich will unbedingt mehr sehen!
@Miri: Der Look von Bowie wäre ideal. Wahnsinnsidee :shock:

Ich finde es auch toll, dass es tatsächlich eine Frau ist. Hätte ich der ollen BBC gar nicht zugetraut.
Und jetzt schon zu sagen, die Schauspielerin passt nicht in die Rolle, finde ich schon ziemlich heftig.
Ich für meinen Teil fand Nine toll, Eleven irgendwie niedlich und Twelve einfach klasse. Mit Ten konnte ich mich nie richtig anfreunden, sorry :sofa
Aber so hat jeder seine Vorlieben.

Leute, sie ist eine SCHAUSPIELERIN ! Gebt ihr doch eine Chance. Und sie jetzt schon abzulehnen, nur weil es sich um eine Frau handelt, geht gar nicht. Das hätte ich nie von dir gedacht, Ducky. :mauer

Wenn sie nicht auch eine Figur spielen kann, die so gar nichts mit ihren bisherigen Rollen zu tun hat, sollte sie sich einen anderen Beruf suchen. Sagen Schauspieler doch immer, dass sie auf der Suche nach Rollen sind, die sie aus den Schubladen, in denen sie gerade stecken, herausholen.

Außerdem kommt es auch noch auf die Drehbücher und den Regisseur an. Wenn die Bücher scheiße sind oder das Team nicht harmoniert, nutzt einem auch der beste Schauspieler nichts.

Das musste einfach raus, Leute. Habe mich schon auf Facebook so geärgert über einige Kommentare.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Doctor Who - allgemeine news
BeitragVerfasst: So 16. Jul 2017, 21:52 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: Do 30. Okt 2008, 20:42
Beiträge: 7338
Wohnort: bawü
Danke für diesen Beitrag, Sarou. :knuddel

_________________
River: "Does sarcasm help?" Doctor: "It would be a great universe if it did."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Doctor Who - allgemeine news
BeitragVerfasst: Mo 17. Jul 2017, 06:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 11. Mär 2011, 20:55
Beiträge: 694
Wohnort:
Ducky hat geschrieben:
Ich war schon kein Missy-Fan.

Auf einen weiblichen Doctor kann ich verzichten. Das war's dann endgültig für mich. Ich schau mir noch das Weihnachtspecial mit Capaldi an und dann ist finito


Genau das. Sagt bescheid, wenn der Doctor wieder ein Mann ist.

So viele Mauern, wie es für diesen Hirnfurz bräuchte, gibt es auf der ganzen Welt nicht.


Edit:
Und für mich hat das nichts mit der Schauspielerin zu tun. Ich hatte und hab auch nichts gegen die, die Missy gespielt hat. Aber Missy war trotzdem einfach ein Graus. Es hat damit zu tun, dass die galoppierende Pseudo-Gleichberechtigung mal wieder zugeschlagen hat. Männer, auch fiktionale, zu kastrieren, hat nichts mit Gleichberechtigung zu tun. Das ist einfach nur :mauer
Und es regt mich dermaßen auf, WEIL ich für - echte!!! - Gleichberechtigung bin.
Da hat die arme Frau leider die Arschkarte gezogen.

_________________
colour-coded Doctors:

Bild


Zuletzt geändert von Viskey am Mo 17. Jul 2017, 08:01, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Doctor Who - allgemeine news
BeitragVerfasst: Mo 17. Jul 2017, 07:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 16. Apr 2014, 11:06
Beiträge: 316
Wohnort: Rett fram
Satia hat geschrieben:
Ich hab mich erschreckt, als die Nachricht kam, aber die Atmosphäre des kleinen Clips hat mich sofort für sie eingenommen. Ich hätte viel, viel lieber einen Mann gehabt, aber da es nun einmal eine Frau ist, bin ich mit der Frau DIE sie ausgewählt haben, äußerst zufrieden.


Da sprichst du mir tatsächlich aus der Seele.
genauso habe ich es auch empfunden.

Selbst bei der Szene mit dem Schlüssel in der Hand konnte ich noch nicht ganz eindeutig erkennen, dass es ein weiblicher Doctor wird. Erst beim Shot auf die Augen.
Da bekam ich dann große Augen...
Schock...
Enthüllung...

Ich bin sehr gespannt. Ich finde sie großartig und kann sie mir wirklich gut als Doctor vorstellen.
Ich bin sogar der Meinung, dass ein nicht zu auffälliges Aussehen ziemlich gut ist. ich finde sie wirklich klassisch schön und da kann man charakteristisch und auch stilistisch einiges mit machen.

Ich freu mich drauf!
Vielleicht gibt's dann mal ein paar mehr sexy (männliche) Companions :tongue:

_________________
The deep and lovely dark. You’d never see the stars without it.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Doctor Who - allgemeine news
BeitragVerfasst: Mo 17. Jul 2017, 07:52 
Offline

Registriert: Mi 27. Aug 2014, 17:02
Beiträge: 548
Wohnort: Franken
Für mich ist das jetzt ein echter Zwiespalt, einerseits ja, warum diese "Gleichberechtigung" mit Gewalt durchdrücken, da gäbe es tausende andere Möglichkeiten. Auf der anderen Seite, ist das sicher eine interessante Situation, und das zeigt sich ja schon, wie das Fandom darauf reagiert. Also, ich lass mich mal überraschen. Abschalten kann ich immer noch!

_________________
RAUM ist ZEIT
ZEIT ist RAUM
UND BEIDE SIND SIE SO
VERSCHIEDEN


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Doctor Who - allgemeine news
BeitragVerfasst: Mo 17. Jul 2017, 08:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 13. Jul 2011, 17:56
Beiträge: 712
Es sind zwei verschiedene Sachen, finde ich.

Die eine ist, ob die Schauspielerin die Rolle spielen kann. Das werden wir abwarten müssen. Das mussten wir auch bei den Männern.
Da finde ich es allerdings normal, dass man die Wahl gut oder schlecht findet und das auch sagt. Die Proteste hier im Forum bei Kris Marshall als Option waren auch groß genug, genau wie die Wünsche, die geäußert wurden. Da könnte man auch im Voraus nicht sagen, was am Ende dabei herauskommt, aber man hat eben so seine Vorstellungen.

Die andere Sache ist die, ob es gut ist, eine Figur, die seit Jahrzehnten besteht und genau so, wie sie ist, beliebt ist, so drastisch zu verändern. Da gehen die Meinungen weit auseinander. Ich kann beide Seiten verstehen, aber ich habe eben meine persönliche Meinung dazu und gehöre nur zu einer Seite.

Gleichberechtigung hin oder her. Von anderen Figuren gab es zwar weibliche Spin Offs, wie Supergirl, Batgirl und Konsorten, aber bisher hat man es noch nicht gewagt, so eine Figur tatsächlich zur Frau zu machen. Die weiblichen Ghostbusters waren ja auch keine umgewandelten Venkmans und Spenglers, die haben nur den Job übernommen.
Fakt ist, schlecht muss es nicht sein, was dabei herauskommt, aber es ist etwas anderes, es ist nicht mehr dasselbe. Manche mögen darin eine Facette zur Ausgestaltung einer Figur sehen, andere sehen darin ein Sakrileg oder können erst gar keinen Zusammenhang mehr empfinden.

Mag also sein, dass Jodie Whittaker das hinbekommt, die Rolle gut spielt, aber sie ist für mich einfach nicht der Doctor, denn der Doctor ist und bleibt für mich ein Mann, wie Captain Future, Herman Munster und Colt Sievers. Man würde aus Pippi Langstrumpf auch nicht eben mal einen Jungen machen, weil es gerade besser passt. Jemand hat sich irgendwann mal was dabei gedacht, eine Figur so und nicht anders zu gestalten und er hatte Erfolg damit.

Kann also sein, dass es auch gut unterhält, dass JW sogar für mich eine super Spin-Off-Frau Doctor gewesen wäre- aber Doctor Who wird für mich erst weitergehen, wenn alles wieder beim Alten ist.

Missy mochte ich zwar, aber ich habe in ihr eher einen Witz gesehen. Das hat dem Charakter nochmal die Krone aufgesetzt und mich gewissermaßen in Schadenfreude versetzt, weil es etwas Lächerliches hatte, dass dieser durchgeknallte Charakter plötzlich auch noch eine verschrobene Mary Poppins war. Ich hätte mir das auch für eine *humorvolle* Spaßfolge für den Doctor vorstellen können, aber so ist das für mich einfach mehr wie ein Spin off.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Doctor Who - allgemeine news
BeitragVerfasst: Mo 17. Jul 2017, 08:38 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: Do 30. Okt 2008, 20:42
Beiträge: 7338
Wohnort: bawü
Ich kann viele der Sorgen nachvollziehen und teile sie.
Allerdings unterscheidet sich DW in einem Aspekt sehr von anderen Universen. Es ist wandelbar und auf Veränderung ausgelegt. Regeneration, Gallifrey/Timelords, der Master, Dalek ... nichts davon war im ursprünglichen Konzept geplant. Würde ein Kind aus 1964 Ten/Eleven gezeigt bekommen, hätte es ähnlich ungläubige Reaktionen wie hier jetzt. Aber für die, die erstmals damit in Berührung kommen, ist es normal, es ist "ihr" Doctor.
Der Schritt jetzt ist ein großer, ja.
Vielleicht funktionierts nicht, aber jungen Zuschauer und deren zukünftige Vorstellung von Helden sind mir das Risiko wert.

_________________
River: "Does sarcasm help?" Doctor: "It would be a great universe if it did."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Doctor Who - allgemeine news
BeitragVerfasst: Mo 17. Jul 2017, 08:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 13. Jul 2011, 17:56
Beiträge: 712
Spaß kann es trotzdem machen.
Ich schaue schon seit mehreren Staffeln "Elementary" mit großer Begeisterung, weil es mir gelingt, völlig auszublenden, dass das Sherlock Holmes und Dr. Watson sein sollen. Die Serie ist sehr gut, aber Sherlock Holmes ist das für mich dennoch nicht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Doctor Who - allgemeine news
BeitragVerfasst: Mo 17. Jul 2017, 08:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 2. Dez 2009, 09:04
Beiträge: 2782
Wohnort: NRW
Sarou Irai hat geschrieben:
Der Clip hat mich sehr beeindruckt. Ich will unbedingt mehr sehen!
Leute, sie ist eine SCHAUSPIELERIN ! Gebt ihr doch eine Chance. Und sie jetzt schon abzulehnen, nur weil es sich um eine Frau handelt, geht gar nicht. Das hätte ich nie von dir gedacht, Ducky. :mauer


Ich habe nichts gegen Jodie Whittaker als Schauspielerin oder Person. Ich kenne sie gar nicht. (Broadchurch habe ich trotz David Tennant nach der ersten Episode abgebrochen).

Ich habe auch nichts gegen weibliche Leads. im Gegenteil, einige meiner Lieblingserien haben starke Frauen in der Hauptrolle (Lost Girl, Orphna Black, Xena, Wynonna Earp, Supergirl, Wonder Woman, Star Trek Voyager,...)

ABER einem Charakter, der seit 54 RL-Jahren und 2000+ Serienjahren, ein Mann war, plötzlich zur Frau zu machen - nein, das will ich nicht. Ich will auch nicht Jane Bond als 007. Oder Jane Kirk auf der Brücke der NCC 1701.

Ich weiß nicht, warum die BBC so entschieden hat. Waren die Quoten schlecter geworden und wollte ma die jetzt so in die Höhe treiben? Wollte man aus Gründen der political correctness jetzt eine Frau als Doctor? Kiene Ahnung, ist mir auch egal

Wenn man einen starken weiblichen Charakter, einen neuen weiblichen Lead in die serie bringen wollte, hätte man ja z.B. Romana zurückbringen können, eine Time Lady, die schon ange etabluert war.

Vielleicht bin ich ja zu engstirnig für die heuteige Welt.

Allen, die sich über einen weiblichen Doctor freuen, wünsche ich weiterhin viel Spass ander Serie, aber ich ziehe da jetzt für mich doch den Schluss-Strich. Sorry.

_________________
Bild
meine Autogrammsammlung: Ducky's Autograph World


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Doctor Who - allgemeine news
BeitragVerfasst: Mo 17. Jul 2017, 09:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 27. Sep 2011, 08:52
Beiträge: 831
Wohnort: Essen
Ich habe Matty zunächst abgelehnt, weil ich nicht verknusen konnte, dass so ein Bengel, der nicht mal alt genug wirkt um an der Uni regulär einen Doktortitel erarbeitet zu haben, nun diese Rolle haben sollte (dass er dabei auch noch ein paar Jahre jünger als ich war hatte damit absooooooluuuuuuuuut gaaaaaar nix zu tun ;) ).

Er konnte mich durchaus schnell überzeugen, dass er der richtige ist.

Beim Wechsel zu Capaldi habe ich gejubelt, da er für mich von anfang an als die richtige Wahl erschien, da musste ich mich nicht gewöhnen.

Ich hoffe, ich hoffe wirklich, dass mich Jodie überzeugen kann, dass das funktioniert, aber im Moment sehe ich das noch nicht.

Ich habe hier gleich mehrere Probleme.

Satia, ich weiß du meintest auch schon bei FB, dass der Doctor in jeder Inkarnation anders war, aber ich sage dennoch, es war immer klar, welches Geschlecht er hatte, das gehörte zu seinem Grundcharakter dazu. Sein Habitus, wie er an Probleme heranging, sie vielleicht auch mal übersah, das war ein Mann.

Wenn nun eine Frau die Rolle übernimmt, muss sie entweder diese Mannerismen übernehmen und quasi einen Mann im Frauenkörper spielen, was ich absolut abscheulich fände, weil damit würde man diese ganze (und ja hier muss man sagen) historische Veränderung ins Lächerliche ziehen. Oder aber, sie spielt einen Charakter, der mit dem Doctor, den wir in nun über 50 kennen, lernen (und teilweise hassen) lernten nichts mehr zu tun hat, ähnlich wie es bei Missy am Ende der 10. Staffel war.
Beides kann nicht Sinn des Ganzen sein.

Das größere Problem das ich habe bezieht sich aber auf das Thema Vorbilder.
Wir leben in einer Welt in der es immer mehr weibliche Vorbilder gibt, und das ist auch gut so. Manches finde ich teilweise etwas verwunderlich, wenn Supergirl (ein gutes Vorbild) nun auf einmal nur noch gegen weibliche Versionen der klassischen Superschurken antreten darf, die es so nie gab, okay vermutlich will man nicht zeigen, wie ein Mann eine Frau schlägt, aber nun ja.
Mehr und mehr Charaktere werden geschlechtsgedreht, und auch das muss nicht schlecht sein. Ich fand den neuen Ghostbusters super, eine weibliche Starbuck hat eine ganz neue Dynamik gebracht (die BSG in meinen Augen zwar nicht retten konnte, aber was solls), Faceman in der neuen A-Team-Serie soll ebenfalls eine Frau werden, die Crew von STAR TREK Discovery wird hier ebenfalls ein sehr gutes Beispiel, und und und....
Das funktioniert da in meinen Augen sehr gut, einfach weil das alles ANDERE Personen sind als das Original, oder die gleiche Person, aber in einer anderen Serie..
Und so haben Mädchen immer mehr positive Vorbilder, was unglaublich wichtig ist, in einer Zeit in der Frauen immer noch weniger verdienen oder seltener im Vorstand ist (nicht in meiner Firma übrigens, meine Abteilung besteht nur zu 10% aus Männern und auch der Vorstand ist größtenteils weiblich).

Man sieht anhand der vielen Serien und Filme, die derzeit für Mädchen aus dem Boden sprießen, dass das funktioniert und Kinder und Jungendliche beider Geschlechter parallel Vorbilder haben können.
Nun ist es nur so, dass die der Jungs, objektiv betrachtet, nicht ganz so gut weg kommen.
Eines der wenigen noch positiven Vorbilder, das Jungs hatten, war der Doctor.
Ein Mann (!), der Probleme und Konflikte mit Worten löst, der Gewalt verabscheut, immer eine Chance gibt.
Und nun nimmt man genau das weg, was bleibt sind Cops mit Knarre oder Superhelden, die prügeln, ballern, halt das was Männer so machen ne?
Warum nicht eine zweite Serie, mit einer TimeLady, gerne auch mit ständigen Crossovern, die zeigt, dass beide absolut gleichberechtigt sind? oder als Companion eine TimeLady, die gleichberechtigt mit dem Doctor das Ruder übernehmen kann.
Wieso immer entweder Wir oder Ihr.

Es ist schön, dass eine 8jährige Nichte jetzt direkt freudestrahlend als 13 durch die Gegend rennt, ich wüsste nur gerne wie viele 8jährige Neffen, jetzt vor dem Fernseher sitzen und sich fragen was da passiert ist, sich von DW abwenden, weil Mädchen in dem Alter noch bah sind, und dann von irgendwelchen Cartoons lernen, dass man anderen nur mal so richtig einen vor die Glocke hauen muss, wenn was nicht passt.

Ich wusste genau, noch als ich meinen FB-Eintrag schrieb, dass ich einen Kommentar kriegen würde wie "Die Jungs hatten 50 Jahre ihr Vorbild, jetzt sind die Mädchen dran!" und es hat keine halbe Stunde gedauert, bis genau das kam.

Ich bin bekennender Egalist, beide Geschlechter müssen absolut gleichberechtigt sein, das heißt aber nicht, dass man den einen was wegnehmen soll, denn das kann hier nicht das Ziel sein.
Und es mag sein, dass ich das ganze zu unentspannt sehe (auch wenn bereits klar feministische Seite genau das auch so sagen).

Es mag sein, dass mich Chibnalls Drehbücher einfach umhauen (ich finde seine Idee keine einzelnen Episoden mehr zuzulassen und nur noch einen Storybogen zu machen allerdings absolut dämlich), es mag sein, dass Whittaker der/die beste Doctor wird, die ich je erlebt habe und glaubt mir, das würde mich wirklich sehr freuen.

Aber jetzt, in diesem Moment, bin ich einfach nur traurig.

Ich hatte in dem Alter Picard, und meine sehr pazifistische Einstellung, mit nicht einer Schlägerei, bis zum heutigen Tag, verdanke ich auch diesem Umstand. Ein ähnliches Vorbild in den Medien sehe ich (seit dieser Meldung) heute nicht nicht mehr.

Sorry für diesen langen Rant.

ps. und das ist uns gestern (Nyx und mir) beim schauen einfach aufgefallen: Hätte man ihr nicht ihre natürliche Haarfarbe lassen können? Oder zumindest so färben, dass man das nicht sieht?

_________________
Fortuna audentes iuvat.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Doctor Who - allgemeine news
BeitragVerfasst: Mo 17. Jul 2017, 09:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 2. Dez 2009, 09:04
Beiträge: 2782
Wohnort: NRW
@ Scotty:

DANKE, genau dieses.

_________________
Bild
meine Autogrammsammlung: Ducky's Autograph World


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Doctor Who - allgemeine news
BeitragVerfasst: Mo 17. Jul 2017, 09:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 13. Jul 2011, 17:56
Beiträge: 712
Zitat:
Es mag sein, dass mich Chibnalls Drehbücher einfach umhauen (ich finde seine Idee keine einzelnen Episoden mehr zuzulassen und nur noch einen Storybogen zu machen allerdings absolut dämlich)

Das wußte ich nocht gar nicht. Das macht es für mich nicht besser.

Aber du spricht etwas an, das völlig richtig ist. Geh mal in einem Buchladen und schau mal, welche Bücher es gibt, die für explizit Jungs und wie viele explizit für Mädchen sind. Du wirst dich durch eine Welt von rosa Glitzer bewegen, und das, obwohl Mädchen im Grunde toleranter und eher bereit sind, auch "Jungs-Sachen" zu lesen, während das umgekehrt nicht funktioniert. Jungs werden oft einfach vergessen, weil man sich zu sehr um die leichter erreichbare Zielgruppe Mädchen bemüht. Jungs brauchen aber auch ihre Vorbilder, die sie prägen. Das Fernsehen ist eine noch nicht gefallene Bastion, aber mit solchen Dingen bewegen wir uns tatsächlich darauf zu.

Ich bin immer dafür, lieber neue Figuren und Geschichten zu entwickeln, die neue Ideen transportieren, als alte dazu umzukrempeln. Damit sorgt man vielerorts nur für Enttäuschung, während neue Dinge neue Fans auf allen Seiten mit sich bringen können.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Doctor Who - allgemeine news
BeitragVerfasst: Mo 17. Jul 2017, 11:05 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: Do 30. Okt 2008, 20:42
Beiträge: 7338
Wohnort: bawü
@Scotty. Mein Problem mit Matt Smith war damals haargenau das gleiche wie deins. Aber er hats hinbekommen. Habe ihm das uralte Alien jederzeit abgenommen, egal wie abwegig andere Sachen gelaufen sind.
Daher denk ich mal, dass eine gute Schauspielerin dem nicht nachstehen muss.

Yeti hat geschrieben:
Aber du spricht etwas an, das völlig richtig ist. Geh mal in einem Buchladen und schau mal, welche Bücher es gibt, die für explizit Jungs und wie viele explizit für Mädchen sind. Du wirst dich durch eine Welt von rosa Glitzer bewegen, und das, obwohl Mädchen im Grunde toleranter und eher bereit sind, auch "Jungs-Sachen" zu lesen,

Warum wohl? U.a. weil ein Großteil der Mädchenliteratur aus angesprochem rosa Glitzer besteht. Mädchen sind es gewöhnt, sich mit männlichen Protagonisten zu identifizieren. Warum sollten Jungs nicht auch die umgekehrte Variante schaffen? Ich trau das denen zu und sehs wie die Who-guckenden Jungs bei Rose und Amy mitfiebern und sie bewundern. Funktioniert prima.
Nichtsdestotrotz find ich euer Argument wichtig. Jungen brauchen einen starken, pazifistischen Helden, der kein Bodybuilder ist. Und wir haben im Doctor 12 wunderbare Inkarnationen dessen. Diese 800 Folgen wird uns niemand wegnehmen (und sie werden wohl wie Top Gear auf Dave bis zur Unendluchkeit wiederholt). Dank Digitalfernsehen können Jungs jederzeit Ten und Eleven zum ersten Mal sehen und begeistert werden.
Warum nicht auch die gleiche Chance den Mädchen geben? Scotty, du führst vollkommen richtig an, wie schwer es bis vor ein paar Jahren für uns Geeks war, nicht-stereotype Identifikation zu finden. Du hattest einen Picard. Wen hatte man als Mädchen?
TNGs Frauen waren langweilige Kümmerinnen (Troi, Crusher) oder tot (Tasha Yar). Also identifizierte ich mich mit Data und Spock, weil mich deren Rationalität ansprach. Mit DS9/Voy/B5 kamen erstmals interessante SciFi-Frauen (Kira, Janeway, Ivanova). Aber auch die mussten alle "beweisen wie tough" sie waren und dass sie auch vor Waffen nicht zurückschreckten. Nur Delenn und Dax fallen da etwas aus dem Rahmen. (Und grade letztere ist ein verdammt cooles Beispiel für coolen Geschlechterwechsel. Würde sie soooo gerne nochmal männlich sehen, aber das führt hier zu weit).
Jetzt eine weibliche Rolle zu haben, die Pazifismus, Antiautorität und Toughness kombiniert und dabei noch schräg ist - das hat echt schon was. Mich stört tatsächlich eher ihr klassisch gutes Aussehen und auch etwas ihr Alter. Das bringt die Gefahr von Sexualusierung der Rolle, was mich bei Tennant sehr gestört hat.
Seltsam, dass es damals keine Protestwelle wegen der Knutscherei gab - das ist genausowenig Doctor.



Zitat:
Ich bin immer dafür, lieber neue Figuren und Geschichten zu entwickeln, die neue Ideen transportieren, als alte dazu umzukrempeln. Damit sorgt man vielerorts nur für Enttäuschung, während neue Dinge neue Fans auf allen Seiten mit sich bringen können.

Stimmt. Und nachdem die Studios langsam zu begreifen scheinen, dass man auch mit Heldinnen Kohle machen kann, wird das hoffentlich zunehmend der Fall werden. Aber es braucht Zeit, bis diese Universen heranwachsen und an Bedeutung gewinnen.

_________________
River: "Does sarcasm help?" Doctor: "It would be a great universe if it did."


Zuletzt geändert von miriquidi am Mo 17. Jul 2017, 11:11, insgesamt 2-mal geändert.
I


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Doctor Who - allgemeine news
BeitragVerfasst: Mo 17. Jul 2017, 11:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 11. Mär 2011, 20:55
Beiträge: 694
Wohnort:
@ Scotty

Danke, genau das. (Bis auf Matt, mit dem hatte ich grundsätzlich nie ein Problem ... ;) )


@ Yet

Spin-off, ja das trifft's. Ab jetzt ist das einfach eine andere Serie. Ging mir bei ER auch so. Mit dem Tod von Dr. Greene war für mich die Serie zu Ende. Und dann kam nahtlos das Spin-off ER (#2) ... Auch irgendwie ok, aber einfach nicht ER.

_________________
colour-coded Doctors:

Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Doctor Who - allgemeine news
BeitragVerfasst: Mo 17. Jul 2017, 11:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 27. Sep 2011, 08:52
Beiträge: 831
Wohnort: Essen
Zitat:
Warum wohl? U.a. weil ein Großteil der Mädchenliteratur aus angesprochenrm rosa Glitzer besteht. Mädchen sind es gewöhnt, sich mit männlichen Protagonisten zu identifizieren. Warum sollten Jungs nicht auch die umgekehrte Variante schaffen?


Weil in unserer Gesellschaft, das mit Schwäche gleichgesetzt wird. Sich als Frau in ein männliches Cosplay zu werfen ist ja auch völlig okay, aber mach das mal umgekehrt und verkleide dich als Junge als Wonder Woman. Da ist eine Barriere in allen Köpfen, die man mindestens mit verbalen, eher noch Körperlichen Verletzungen bezahlt, wenn man dagegen verstößt.
Ich kann, wenn ich will meine, durch Erziehung und HSP sehr starke weibliche Seite im Berufsleben ganz gut verstecken (musste ich über Jahrzehnte trainieren, damit das Bullying in der Schule irgendwann aufhörte), kann mir aber in Meetings anhören, dass ein Bewerber nicht geeignet ist, weil der im Vorstellungsgespräch zu sensibel rüberkam und man braucht ja einen der zupacken und durchgreifen kann (in einem normalen Bürojob, mit 90% weiblichen Kolleginnen wohlgemerkt).
Zitat:
Nichtsdestotrotz find ich euer Argument wichtig. Jungen brauchen einen starken, pazifistischen Helden, der kein Bodybuilder ist. Und wir haben im Doctor 12 wunderbare Inkarnationen dessen. Diese 800 Folgen wird uns niemand wegnehmen (und sie werden wohl wie Top Gear auf Dave bis zur Unendluchkeit wiederholt). Dank Digitalfernsehen können Jungs jederzeit Ten und Eleven zum ersten Mal sehen und begeistert werden.
Warum nicht auch die gleiche Chance den Mädchen geben? Scotty, du führst vollkommen richtig an, wie schwer es bis vor ein paar Jahren war, nicht-stereotype Identifikation zu finden. Du hattest einen Picard. Wen hatte man als Mädchen?
TNGs Frauen waren langweilige Kümmerinnen (Troi, Crusher) oder tot (Tasha Yar). Also identifizierte ich mich mit Data und Spock, weil mich deren Rationalität ansprach. Mit DS9/Voy/B5 kamen erstmals intetessante SciFi-Frauen (Kira, Janeway, Ivanova). Aber auch die mussten alle "beweisen wie tough" sie waren und dass sie auch vor Waffen nicht zurückschreckten. Nur Delenn und Dax fallen da etwas aus dem Rahmen. (Und grade letztere ist ein verdammt cooles Beispiel für coolen Geschlechterwechsel. Würde sie soooo gerne nochmal männlich sehen, aber das führt hier zu weit).
Jetzt eine weibliche Rolle zu haben, die Pazifismus, Antiautorität und Toughness kombiniert und dabei noch schräg ist - das hat echt schon was.


Dagegen sage ich auch gar nichts, im Gegenteil, davon sollten wir viel mehr haben. Aber nicht auf Kosten der anderen, die dann sehen können wo sie bleiben, sondern on Top, so dass beide sagen können, "Ja, das ist es".
Und komm, es gab doch Trixi von Chip&Chap ;) Nee, mal im Ernst, ich verstehe das Problem, und wenn ich mir mal die Liste der Serie der 80er anschaue, war das tatsächlich schwierig, alleine weil bis dahin noch das klassische Geschlechterbild absolut überwog.

[quote]Mich stört tatsächlich eher ihr klassisch gutes Aussehen und auch etwas ihr Alter. Das bringt die Gefahr von Sexualusierung der Rolle, was mich bei Tennant sehr gestört hat.

Naja, wenn schon eine Frau dann doch bitte auch was fürs Auge, irgendwo muss der "klassiche mann" ja auch noch was davon haben.
Ich weiß auch ehrlich gesagt nicht, ob es bei mir wirklich das Genderswapping ist oder einfach JW, weil sie einfach so das typische CW-Mädchen darstellt, trotz ihres betagten Alters von immerhin schon 35 ;).

_________________
Fortuna audentes iuvat.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Doctor Who - allgemeine news
BeitragVerfasst: Mo 17. Jul 2017, 11:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 13. Jul 2011, 17:56
Beiträge: 712
Zitat:
Warum sollten Jungs nicht auch die umgekehrte Variante schaffen?

Weil sie es einfach nicht tun. Das war keine Befürchtung von mir, bei Büchern ist es einfach so, zumindest, wenn man von der breiten Masse ausgeht. Ausnahmen gibt es immer, Unisex-Bücher ja auch. Aber Mädchenkram fassen die nicht an. Wenn man ihnen Zielgruppe nicht entgegenkommt, verliert man sie zunehmend. Deswegen gibt es immer weniger Jungs und demnach auch Männer, die lesen.
Fernsehen ist noch einmal eine andere Sache, aber da teile ich Scottys meinung, dass es nicht nötig ist, irgend jemandem etwas wegzunehmen. Gibt es keine neuen Ideen mehr, die man für Mädchen auslegen könnte?

Doctor Who hatte sein "Quotenmädchen" durch den Compagnion, der interessant und stark sein konnte. Damit gab es doch etwas für jeden, selbst so, wie die Serie vor langer Zeit mal gedacht war. Was war so falsch an diesem Konzept? Muss man immer auf allen Hochzeiten tanzen und alles mal durchprobieren?
Jetzt ist der Compagnion tatsächlich eine große Hoffnung von mir, denn ich hoffe mal, dass sie kein komplettes Mädels-Ding daraus machen.

Zitat:
Zitat:
Mich stört tatsächlich eher ihr klassisch gutes Aussehen und auch etwas ihr Alter. Das bringt die Gefahr von Sexualusierung der Rolle, was mich bei Tennant sehr gestört hat.

Hat mich bei ihm gar nicht gestört, weil ich ihn objektiv betrachtet gar nicht so attraktiv finde. Es war die Aura seines Doctors, die ihm eine gewisse Sexyness verliehen hat, aber das war eher gespielt, als von Natur aus mitgebracht, finde ich. Das fehlt ihm in so manch anderer Rolle völlig, es sei denn er legt es darauf an.


Zuletzt geändert von Yeti am Mo 17. Jul 2017, 11:41, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Doctor Who - allgemeine news
BeitragVerfasst: Mo 17. Jul 2017, 11:41 
Offline

Registriert: Mi 27. Aug 2014, 17:02
Beiträge: 548
Wohnort: Franken
Uhh… bei dieser ganzen Diskussion um männlich, Männlichkeit, weibliche Vorbilder usw ist mir doch eines aufgefallen, wie sehr doch unsere Gesellschaft in ihren Rollenbildern eingefahren ist und es ist jetzt gerade gut, dass jetzt so offen zu diskutieren.
Ich gebe Satia recht, dass es für die Mädchen kaum ein Problem war sich mit männlichen Hauptdarstellern zu identifizieren, siehe Cosplay, wie viele weibliche Ten, Elevens und Twelve laufen dort herum. Ich schätze aber dass kaum ein männliches Wesen auf die Idee kommt als dreizehnter Doctor umherzuschwirren, weil Frauenkleider für Männer tabu sind. (in unserer Gesellschaft!) Es ist vielleicht kein 'Doctor-Problem ' sondern doch eher eines in unseren Köpfen! Ich war auch nicht begeistert von der Entscheidung, aber ich stehe dem doch gelassen gegenüber. Toleranz war schon die Grundidee bei Star Trek, wir sollten das dann auch beherzigen!
Wir sollten es abwarten!!!!
Ändern können wir das nicht! Und wir wissen doch nicht einmal welcher Begleiter vorgesehen ist.
Vorzeitig zu sagen 'das ist nichts für mich' halte ich für nicht gut. Nur meine Meinung.

Das ganze rosa und pinke Glitzerzeug ist mir persönlich auch zu wider, aber ich erwarte von DW auch nicht, dass sie jetzt jedes weibliche Klischee auslutschen, denn Sie hat bis jetzt nur männliche Erinnerungen. Wenn das aber der Fall ist, was ich kaum erwarte, dann wäre DW für mich auch gelaufen.

Alle Für und Wider kann ich nachvollziehen, aber richtig DW ist wandelbar und wir könnten doch der Serie an sich weiterhin eine Chance geben!
Ich werde es jeden Falls tun, obwohl ich auch der Meinung bin, dass nicht jede männliche Hauptfigur verweiblicht werden sollte, nur um politisch korrekt zu sein, das ist ein Schmarrn! ;)

_________________
RAUM ist ZEIT
ZEIT ist RAUM
UND BEIDE SIND SIE SO
VERSCHIEDEN


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Doctor Who - allgemeine news
BeitragVerfasst: Mo 17. Jul 2017, 11:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 13. Jul 2011, 17:56
Beiträge: 712
Mich stört das rosa Glitzer gar nicht, mich stört lediglich, dass der Gegenpol fehlt oder es nicht Neutralität ist, die die große Masse ausmacht, sondern eben der Mädchenkram. Mich stört es, wenn ein Junge in eine Buchhandlung geht und dort einfach nichts mehr findet, weil typische Jungsthemen oder selbst neutrale Themen oder Reihen mit durchmischten Gruppen aus den Regalen verschwunden sind.
Aber das nur nebenbei. Bücher gehen jetzt sehr vom Thema ab.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Doctor Who - allgemeine news
BeitragVerfasst: Mo 17. Jul 2017, 11:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 20. Mai 2010, 11:16
Beiträge: 1332
Ja, das muss man erst mal verdauen. Ich muss aber sagen, dass ich beim Doctor einen Geschlechterwechsel nicht soo schlimm finde, immerhin wurde ja schon vor Missy angedeutet, dass aus einem Timelord auch eine Timelady werden kann. Ich schaue mir das erstmal an und entscheide dann, ob das ein Wechsel ist, mit dem ich gut leben kann oder nicht.
Ich bin ja - abgesehen von den paar alten Folgen mit Tom Baker, die ich im Fernsehen als Kind gesehen habe - ja schon direkt nach der ersten Staffel von NewWho geschockt worden, als Eccleston durch Tennant ersetzt wurde. Was habe ich Tennant anfangs gehasst. Mittlerweile ist er für mich genauso der Doctor wie Nine, Eleven oder Twelve oder eben alle anderen, aber es hat lange gebraucht. Für mich wars einfach seltsam, sich alle ein bis zwei Staffeln an einen neuen Hauptdarsteller gewöhnen zu müssen (eigentlich zwei, die Companions wechseln ja auch), dass jetzt aus dem männlichen ein weiblicher Doctor wird, hat mich daher nicht mehr sooo überrascht und geschockt.
Wenn sie es gut macht - prima. Ich stimme auch lucy2000 zu, dass ic hnicht denke, dass DW jetzt in weiblichen Klischees aufgeht. Dass der Doctor bisher ein Mann war, wurde auch eigentlich selten thematisiert (in der River-Kiste vielleicht).

Aber ich kann durchaus die Leute verstehen, die sagen, dass der Wechsel für sie nicht mehr geht. Bei ist es Dr. Watson - er ist männlich und in meiner Welt bleibt er das auch :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Doctor Who - allgemeine news
BeitragVerfasst: Mo 17. Jul 2017, 11:54 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: Do 30. Okt 2008, 20:42
Beiträge: 7338
Wohnort: bawü
Jo, Tardis und Yeti.
Wir können uns hier die Köpfe heißdisktutieren und werden kaum auf einen Konsens kommen - zumindest solange die Info noch so frisch ist. Ich hab jetzt auch für mich beschlossen, dem ganzen erstmal positiv entgegenzusehen. Ich freue mich auf die neue Staffel und möchte offen rangehen.

_________________
River: "Does sarcasm help?" Doctor: "It would be a great universe if it did."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Doctor Who - allgemeine news
BeitragVerfasst: Mo 17. Jul 2017, 12:14 
Offline

Registriert: Mi 27. Aug 2014, 17:02
Beiträge: 548
Wohnort: Franken
Yeti hat geschrieben:
Mich stört das rosa Glitzer gar nicht, mich stört lediglich, dass der Gegenpol fehlt oder es nicht Neutralität ist, die die große Masse ausmacht, sondern eben der Mädchenkram. Mich stört es, wenn ein Junge in eine Buchhandlung geht und dort einfach nichts mehr findet, weil typische Jungsthemen oder selbst neutrale Themen oder Reihen mit durchmischten Gruppen aus den Regalen verschwunden sind.
Aber das nur nebenbei. Bücher gehen jetzt sehr vom Thema ab.


Mich stört vor allem das Klischee das dem allen anhängt! Und Das ist ein sehr großes Problem in den Köpfen! Mädchen muss rosa, Junge muss Fußball… lange Haare ein Unding!!!
Ich hab zu Hause drei Jungs, ich weiß bescheid. Dass Jungs kaum mehr was adäquates bekommen IST ein Gesellschaftsproblem, dass wir damit Schwierigkeiten haben eine wandelbare Kunstfigur wie den Doctor als weiblich Kunstfigur anzusehen auch. ( Ich nehme mich gar nicht aus!)
'Der' Doctor ist ein Kind der Sechziger, hätte sich damals eine 'Die' Doctor etablieren können, ich denke nicht. DAS ist auch noch ein Problem der Sprache...

_________________
RAUM ist ZEIT
ZEIT ist RAUM
UND BEIDE SIND SIE SO
VERSCHIEDEN


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 835 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 28, 29, 30, 31, 32, 33, 34  Nächste

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de