Aktuelle Zeit: Mo 22. Okt 2018, 05:28

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 835 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 30, 31, 32, 33, 34  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Doctor Who - allgemeine news
BeitragVerfasst: Mo 24. Jul 2017, 12:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 13. Jul 2011, 17:56
Beiträge: 715
Zitat:
Das hängt dann ganz davon ab, was die BBC im Weiteren mit der Serie anstellt.

Ich hoffe, dass sie sich keine Scheuklappen aufziehen, weil sie allzu überzeugt von sich von ihren neuen Ideen sind, sondern auf die Statements und Reaktionen der Fans hören und sie ernst nehmen.

Das scheint mir im Moment nämlich nicht allzu weit verbreitet zu sein. Man hört lieber auf die Statements, welche die Änderungen bejahen und bestätigen, und überhört dabei einfach mal die Einwände und Bedenken der anderen. Ist für den Moment schon okay, sie haben eine Entscheidung getroffen und müssen sie nun verkaufen. Ich denke, sie wissen, dass sie sich auf dünnes Eis begeben und Euphorie brauchen. Da ist ein "wartet's doch erstmal ab" tolerabel. Aber dann müssen sie viel beweisen und ich hoffe, dass sie im Zweifelsfall auch Fehler einsehen können.
Wenn es auch nach Sichtung der Staffel die Überzeugung der Mehrheit ist, dass das eine gute Entscheidung war, ist es halt so. Wenn Zuschauer wegbrechen und niemand es gut findet, muss man das aber auch akzeptieren.
Moffat hat sich damit am Anfang sehr schwer getan, Kritik anzunehmen, weswegen ich damals schon fast ausgestiegen wäre.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Doctor Who - allgemeine news
BeitragVerfasst: Mo 24. Jul 2017, 15:35 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: Do 30. Okt 2008, 20:42
Beiträge: 7340
Wohnort: bawü
Gibt auch noch anderes Neues:

Der Trailer zum Weihnachtsspecial ist draußen.
https://youtu.be/oGDbeZ0HJBQ

Weltkrieg? Frozen in a Moment in Time? Jo, das wird die Lücke zu Day of the Doctor schließen *hibbel*

_________________
River: "Does sarcasm help?" Doctor: "It would be a great universe if it did."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Doctor Who - allgemeine news
BeitragVerfasst: Mo 24. Jul 2017, 19:03 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: So 5. Okt 2008, 23:07
Beiträge: 10618
Wohnort: Calimport (nähe Duisburg)
Viskey hat geschrieben:
Wie schön, dass sich hier reihenweise Leute ihre Meinung ausreden lassen.
Echt mal, zeigt backbone.
So, und jetzt Hate-Mails los. Danke.


Schade, dass das deine Einstellung ist. Manchmal lässt sich seine Meinung nicht "ausreden" sondern findet in dem, was andere schreiben, Argumente, die dafür sorgen, dass man seine Meinung tatsächlich ändert oder einfach offener wird für etwas, das man vorher rigoros abgelehnt hat.

Und wenn sich die Diskussion hier bisher, im Gegensatz zu den meisten Diskussionen im Netz, durch etwas ausgezeichnet hat, dann dass sie ohne "Hass" auskommt.
Ja, die Emotionen kochen hoch und man wird auch mal etwas direkter, aber wir kommen ohne das von dir nun geforderten "Hate" aus.

Ich hoffe für dich, dass du irgendwie deinen Frieden mit der neuen Situation finden kannst - sei es, indem dir doch etwas daran gefällt, indem du den weiblichen Doctor einfach abwartest, bis der nächste Doctor dran ist (wie wir alle, wenn wir mit einem Doctor nicht klar kamen) oder indem du dich zufrieden etwas anderem zuwendest. Wie auch immer.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Doctor Who - allgemeine news
BeitragVerfasst: Mo 24. Jul 2017, 19:05 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: So 5. Okt 2008, 23:07
Beiträge: 10618
Wohnort: Calimport (nähe Duisburg)
miriquidi hat geschrieben:
Gibt auch noch anderes Neues:

Der Trailer zum Weihnachtsspecial ist draußen.
https://youtu.be/oGDbeZ0HJBQ

Weltkrieg? Frozen in a Moment in Time? Jo, das wird die Lücke zu Day of the Doctor schließen *hibbel*


Ich finde den Trailer sehr interessant, war allerding etwas stinkig, dass darin eine echt große Überraschung ruiniert wird. Das hätte ich wirklich gerne erst in der Folge erfahren *mennooo*

Spoiler für :
Dass Bill nochmal auftaucht

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Doctor Who - allgemeine news
BeitragVerfasst: Di 25. Jul 2017, 11:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 11. Mär 2011, 20:55
Beiträge: 700
Wohnort:
@ Satia

Schön, dass du hoffst, aber wie ich schon sagte: Das ist nicht Doctor Who, und niemand wird mich von etwas anderem überzeugen können. Insofern: Nein, ich werde keinen Frieden mit dieser Situation machen. Ich find's einfach echt traurig, dass ein paar Parolen und Schlagwörter (und natürlich massenhaft Filter in den sogenannten sozialen Netzwerken) genug sind, um Leuten eine neue Meinung zu verpassen. Innerhalb von wenigen Tagen, wenn nicht Stunden.

Ich habe mich mit diesem Thema beschäftigt, schon lange, denn leider stand es zu befürchten, dass die BBC so etwas dreht. Meine Meinung habe ich nicht aus Trotz gebildet, oder weil ich was gegen Frauen hätte (schon gar in starken Rollen). Sondern, wie schon dargelegt: Der Doctor ist der Doctor. Ich finde es auch entwicklungspsychologisch ziemlich verzwickt, die Rolle jetzt plötzlich mit einer Frau zu besetzen. Wenn es wenigstens thematisiert würde, aber das passiert ja (vermutlich) nicht. Auch Missy wurde uns ja einfach aufgetischt. Ein kurzes: "Oh, du bist jetz eine Frau? Wie ... naja. Weiter im Text." Das war's. Das war die ganze Auseinandersetzung mit dem Thema. :frage Abgesehen von irgendwelchen Wertigkeiten ist das eigene Geschlecht doch ein sehr wichtiger Teil der persönlichen Identität. Das jetzt einfach so austauschbar zu machen .... Na, ich weiß nicht.
Für mich ist dieser Wechsel daher eine Zerstörung der Identität des Doctors. Ergo: Serie Doctor Who kaputt, zu Ende, aus. Und das wusste ich schon, bevor die Ankündigung kam. Wenn das mal eine Frau spielt, war es das für mich.
Aber vielleicht haben sich andere Fans noch nicht so lange mit dem Thema auseinandergesetzt und deswegen auch keine (gefestigte) Meinung.
Vielleicht bin ich auch nur angepisst, dass überall die ablehnenden Kommentare zensiert werden, und nur die positiven zu sehen sind. Ehrlich, ich hab nirgends ein ablehnendes Kommentar gesehen außer hier im Forum. Überall sonst: Yippieh, wir sind so modern und aufgeklärt und gleichberechtigt, alle anderen, "geht mal kacken". :zetern

Sorry, aber das musste noch raus.

_________________
colour-coded Doctors:

Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Doctor Who - allgemeine news
BeitragVerfasst: Di 25. Jul 2017, 12:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 13. Jul 2011, 17:56
Beiträge: 715
Die Frage in diesem Fall ist die, ob das bei einer Kunstfigur in Ordnung ist, die dieses vom Konzept her zulässt, oder ob es taktisch klüger gewesen wäre, eine erschaffene Figur so zu lassen, wie sie jahrelang erfolgreich und beliebt war.
Schwierig finde ich letzteres hier zusätzlich, weil es vorher schon dreimal eine Verballhornung dazu gegeben hat (Missy/Joanna Lumley/Elevens Regeneration: "I'm a Girl!"). So ist man zwar vorgewarnt, dass diese Idee existiert, aber dennoch ist plötzlich etwas ernst gemeint, über das man vorher lachen sollte.

Ich sehe das genauso, wie Viskey.
Es kann auch gut sein, aber es ist nicht dasselbe.
Ich will auch nicht, dass Nutella plötzlich nach Banane schmeckt, selbst wenn auch das ein hervorragender Brotaufstrich wäre. Es wäre nicht mehr Nutella.

Aber gerade wenn es wirklich gut wird und Jodie Whittaker eine derartige Rolle tatsächlich gut ausfüllen kann, dann fände ich eigentlich umso schlimmer, dass man ihr stattdessen nichts Eigenes gegeben hat. Man hätte Doctor Who wie gehabt weiterführen und zusätzlich einen erfrischend neuen Spin-Off schaffen können, ggf sogar mit schönen Crossovers.
Class war ja leider eher ein Schuss in den Ofen (finde ich), da wäre es eigentlich genau richtig gekommen, nochmal eine neue Tür aufzumachen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Doctor Who - allgemeine news
BeitragVerfasst: Di 25. Jul 2017, 14:11 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: So 5. Okt 2008, 23:07
Beiträge: 10618
Wohnort: Calimport (nähe Duisburg)
Viskey, deine Meinung ist festgelegt und das ist völlig in Ordnung so. Niemand hier will dir ausreden, die neue Situation nicht zu mögen.
Ich kann nachvollziehen, dass man konkrete Gründe hat, deretwegen man sich nun von der neuen Staffel distanzieren wird. Dass ich es nicht tun werde und dass mir die neuen Gegebenheiten inzwischen sogar gefallen, heißt nicht, dass ich die Argumente der Andersdenkenden nicht akzeptiere oder nicht verstehe.

Ich finde es aber erschreckend intolerant und sogar ausgesprochen anmaßend, wie du Menschen verurteilst, die nach dem ersten Schreck (den ich auch hatte) ihre Meinung geändert haben. Hast du noch nie zu etwas deine Meinung dadurch verändert, dass du dich mit anderen ausgetauscht hast, die anderer Meinung waren? Das wäre aber schlecht.

Und der Wechsel zum anderen Geschlecht ist übrigens nur dann wirklich gelungen, wenn, ähnlich wie bei Missy, darauf eben nicht herumgeritten wird - sondern dadurch, dass es für den Doctor vermutlich merkwürdig aber ansonsten selbstverständlich ist - kann halt "passieren".

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Doctor Who - allgemeine news
BeitragVerfasst: Di 25. Jul 2017, 16:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 11. Mär 2011, 20:55
Beiträge: 700
Wohnort:
Satia, da werden wir nie auf dem selben Blatt landen. So willy-nilly mit Geschlechteridentitäten umgehen .... für mich ein absolutes No-Go, für dich offenbar grad richtig.

Mich ärgert es - hier im Forum - vor allem, dass auch hier plötzlich alles "super-toll-gleichberechtig" zu sein scheint. Die "Gegner" scheinen sich zurückzuhalten, um nicht als sexistisch und stur zu gelten. - Vielleicht trügt der Eindruck, aber das ist definitiv der Eindruck, den ich habe. (An der Stelle: Danke an Yeti: Bananella, nein danke. ;) )

Irgendwie werde ich einfach das Gefühl nicht los, dass 99 % der Welt keine Ahnung haben, was Gleichberechtigung bedeutet. Und das erschreckt und frustriert mich und, ehrlich gesagt, macht es mir auch ein wenig Angst.

Und damit mach ich dann jetzt einen auf abschwirrenden Don Quixote, lass die Windmühle in Ruhe weitermahlen und verzupf mich mit Sancho in die nächste Trinkstube. ;)

_________________
colour-coded Doctors:

Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Doctor Who - allgemeine news
BeitragVerfasst: Di 25. Jul 2017, 18:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 13. Jul 2011, 17:56
Beiträge: 715
Ich denke, jeder versucht irgendwie mit der Entscheidung umzugehen. Den einen freut es, der andere ist direkt fertig mit der Serie, andere wiederum versuchen sich irgendwie damit zu arrangieren.
Es fällt nicht jedem leicht zu sagen: aus vorbei, andere Sender haben auch schöne Serien. Alternativ schaut man halt mal, wie es wirkt, auf dass es vielleicht doch gefällt, redet es sich irgendwie schön oder versucht zu ignorieren, dass es diese Serie sein soll, wie auch immer. Die Alternative "dann halt nicht mehr" ist nicht für jeden eine.

Ich tu mich auch schwer damit, obwohl ich mir vorher geschworen hatte, wenn es so kommt, bin ich raus. Ich denke, sobald ich es gesehen habe, weiß ich, woran ich bin. Wenn ich mich mal richtig über die erste Folge geärgert habe, fällt mir der Ausstieg leichter, oder ich kann halt irgendwie damit leben.
Elementary geht ja auch. Dass die beiden Sherlock und Watson heißen ist ein reiner Zufall. Kommt vor.

Immerhin ist es keine Veränderung, die von Dauer und irreversibel ist, damit hätte man wirklich ein Tabu gebrochen.

Aber was ist nun mit John Barrowman und seinem Lied "The Doctor and I"?
Da singt eindeutig HE und MAN, und wenn Captain Jack nicht weiß, was ein echter Mann ist ... Da habt ihr's.
;)


Zuletzt geändert von Yeti am Di 25. Jul 2017, 18:46, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Doctor Who - allgemeine news
BeitragVerfasst: Di 25. Jul 2017, 18:45 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: So 5. Okt 2008, 23:07
Beiträge: 10618
Wohnort: Calimport (nähe Duisburg)
Viskey - wir MÜSSEN da auch gar nicht auf einem Blatt landen.

Es geht mir nicht darum, ob du es scheiße findest, dass sie eine Frau gecastet haben oder nicht. Das ist komplett und zu 100% dir alleine überlassen und da werde ich dir kein bißchen reinreden. Genau wie du, schreibe ich hier nur auf, wie ich zu meiner Meinung komme, so wie du deutlich machst, wie du zu deiner kommst.

Ich möchte nur nicht, dass man mich als Fähnchen im Wind hinstellt - und ich weiß nicht, wie oft ich es noch sagen soll, dass ich es NICHT gut finde, dass der Doctor nun eine Frau ist. Ich sehe darin positive Elemente und ich kann mich sogar auf Jodie sehr freuen - aber wenn ich die Wahl hätte, wäre er definitiv wieder ein Mann geworden.

Es ist aber in dieser Serie nun einmal ganz klar auch möglich - und immer mal wieder im Verlauf der letzten 54 Jahre erwähnt worden - dass Timelords auch das Geschlecht wechseln können.

Herrjeh - der 11te Doctor war froh, dass er zwei Beine und Ohren hatte und offenbar humanoid war - selbst das rein menschliche Aussehen ist also offenbar nicht garantiert - und auch er glaubte für ein Moment, er sei eine Frau - was er also keinesfalls ausschloss.

Mit der neuen Besetzung wurde hier also keineswegs für DW das Rad neu erfunden - es wurde nur etwas umgesetzt, was längst im Gespräch war.

Hab ich damit gerechnet? Nein. Möchte ich es. Ebenfalls nein. Kann ich damit leben, dass es trotzdem so ist: aber ja! Kann ich mich darauf freuen: Das sogar inzwischen sehr.

Unser Foren-Jack gab mir, als David-Tennant-Fan zu bedenken, dass es für jemanden wie uns, der mit dem 11ten und 12ten Doctor als männlichem Nachfolger des 10ten Doctors nicht gut zurecht kam, der Sprung zu einer Frau nun irgendwie besser ist - weil die Vergleiche erstmals nicht die gleichen sein werden, wie bei einem männlichen Nachfolger. Aus diesem Grund ist der neue Wandel für uns irgendwie einfacher als die beiden davor.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Doctor Who - allgemeine news
BeitragVerfasst: Di 25. Jul 2017, 21:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 1. Jul 2012, 16:25
Beiträge: 949
Wohnort: Hagen
Seht ihr, ich hasse diese ganze Gender-Pseudo-Toleranz-oder-doch-keine-Toleranz-oder-ganz-andere-Befindlichkeiten-Diskussion.

Ich sags nochmal, das ist eine Serie, keine politische Plattform. Ich schau sie mir an und entscheide DANN, ob ich sie gut finde. Welche Beweggründe auch immer dahinter stehen, dass man das jetzt so gemacht hat oder nicht, interessiert mich einfach nicht. Ich entscheide nur, ob es mir gefällt oder nicht und will mich nicht in diese Toleranzdiskussionen hineinziehen lassen und ich finde es seltsam, dass man sich nun sagen lassen muss, man hätte von Gleichberechtigung keine Ahnung oder würde sich nur zurückhalten, um nicht intolerant zu erscheinen. Kann man nicht einfach mal seine Meinung sagen und abwarten wollen, ohne gleich als verkappter Mitläufer oder Fähnchen im Wind zu gelten?

edit: Mein Beitrag war zu heftig und ich entschuldige mich für meine Wortwahl.

_________________
The Doctor: Ah! Now. Sorry. There you are. So, where were we? I was summoned, wasn't I. An Ood in the snow, calling to me. Well, I didn't exactly come straight here; had a bit of fun y'know: traveled about, did this and that, got into trouble, you know me. It was brilliant! I saw the phosphorous carousel of the great Mingelinga Stat, saved a planet from the red carnivorous mor, named a galaxy Alison. Got married! That was a mistake. Good Queen Bess. And let me tell you, her nickname is no longer... mmm. Anyway, what do you want?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Doctor Who - allgemeine news
BeitragVerfasst: Di 25. Jul 2017, 22:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 20. Jul 2009, 09:36
Beiträge: 6205
Wohnort: Bayern
Spurte noch mal schnell hier vorbei ...
Meine Tochter Daniela ist ein riesiger Doctor Who Fan. Ich hatte ihr erst etwas vorsichtig erzählt, das der nächste Doctor eine Frau sein wird.
Für einen Moment hatte sie überlegt, und meinte dann, dass die TARDIS sich schon was dabei gedacht hat, wenn ihr neuer Doctor eine Frau sein wird.
Ok, Daniela hat einen anderen Blick auf die Dinge, und denkt nicht darüber nach, das Entscheidungen über den Doctor nicht von der Tardis getroffen werden, sondern in der Zentrale der BBC.
Aber dieser Gedankengang hat etwas sehr erfrischendes.
Sie ist wie ich sehr gespannt auf die neue Regeneration des Doctors. Wir werden sehen, wie es sein wird.
Für mich persönlich war es auch eine Überraschung, als ein weiblicher Doctor auf die Tardis zuging. Auf zu neuen Zeit- und Raumufern mit vielen neuen Abenteuern. Ich freue mich drauf. :D

_________________
BildBild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Doctor Who - allgemeine news
BeitragVerfasst: Mi 26. Jul 2017, 12:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 13. Jul 2011, 17:56
Beiträge: 715
Zitat:
Unser Foren-Jack gab mir, als David-Tennant-Fan zu bedenken, dass es für jemanden wie uns, der mit dem 11ten und 12ten Doctor als männlichem Nachfolger des 10ten Doctors nicht gut zurecht kam, der Sprung zu einer Frau nun irgendwie besser ist - weil die Vergleiche erstmals nicht die gleichen sein werden, wie bei einem männlichen Nachfolger. Aus diesem Grund ist der neue Wandel für uns irgendwie einfacher als die beiden davor.

Hm, eigentlich nicht. Die Lücke, die Ten hinterlassen hat, war schwer zu füllen, aber am schlimmsten fand ich damals, dass sich wirklich alles geändert hat, nicht nur der Doctor, sondern auch der Showrunner und mit ihm der Stil der Sendung. Plötzlich hatte man eine neue Optik, eine neue Atmosphäre, die längeren Storybögen, die Dauercompagnions, die scheinbar nie wieder gehen wollten, dagegen verschwanden liebeswerte Figuren gänzlich aus der Show, obwohl Moffat sie teilweise selbst erfunden hatte. ... Das alles fand ich zu viel Änderung zum Schlechten hin auf einmal.
Irgendwann hat er die Kurve ja wieder gekriegt, aber hätte man nicht alles total umgeworfen, sondern eines nach dem anderen häppchenweise angetestet, für gut oder schlecht befunden und dann entsprechend weitergemacht, wäre es softer und bestimmt auch besser gekommen. So war alles, was ich früher gut fand, erstmal weg und Moffat hat sein Ding ziemlich lange durchgehalten, trotz aller Kritiken.

Jetzt kommt im Grunde nochmal dieselbe Situation: ein neuer Doctor, der völlig anders ist (nach einem guten, der schwer zu ersetzen ist), ein neuer Showrunner, der von vorneherein von sich sagt, dass er beratungsresitent ist, der den Stil nochmal ändern will...
Daher wäre es ggf auch dieses mal klüger gewesen, nicht alles sofort total umzuschmeißen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Doctor Who - allgemeine news
BeitragVerfasst: Mi 26. Jul 2017, 22:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 2. Jun 2014, 15:56
Beiträge: 131
Wohnort: Glasgow
Hier is ja immer noch ganz schön was los.
Wie gesagt, es läuft auch meiner Vorstellung von Gleichberechtigung völlig zuwider. Hätte man früher schon mal einfach etwas gemischt dass er mal ne Frau, mal ein Mann ist, ok. Aber jetzt krampfhaft unbedingt eine Frau hinstellen zu müssen nur dass sich Mädchen auch mal an jemandem orientieren "dürfen" läuft mir halt echt absolut gegen den Strich. Betoniert doch wieder nur das alte Männer und Frauen sind anders und man muß sich nach dem gleichen Geschlecht richten und orientieren, nur und ausschließlich. (Und ich glaube sogar Schwarzer hat in ihren ersten Büchern noch von echter Gleichberechtigung geschrieben, lange bevor Schwanz ab und Frauen an die Macht) Ich frag mich nur ob das jetzt nicht in die komplett falsche richtung läuft. Für mich ist das leider auf ziemlich vielen Ebenen keine gute Entwicklung.

Und ja, mir ist das Problem Gleichberechtigung als Frau in der IT durchaus bewußt, auch ich bin früher schon gefragt worden im Praktikum am Telefon ob die Herren von der Technik im Haus sind. (Hab dann gesagt die machen grad Mittag, er kanns in zwei Stunden nochmal probieren und hab aufgelegt. Wenn ich ihm nicht gut genug bin muß er halt warten :kaffee ) Und das war nicht das erste, letzte und einzige Mal dass sowas vorkam.
Das warten auf "angemessene" Rollenvorbilder und das dann so extrem zu feiern ist für mcih halt einfach nicht die Lösung. Hat auch nix mit Hate-Mails oder sonstwas zu tun. Oder das ich generell was gegen Frauen im Fernsehen habe. Impliziert auch nicht dass ich denke Jodie wäre eine schlechte Schauspielerin oder ähnliches, und ja, vll wirds tatsächlich ganz gut, aber wie gesagt, zuviel falsch auf zuvielen Ebenen imo.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Doctor Who - allgemeine news
BeitragVerfasst: Do 27. Jul 2017, 08:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 27. Sep 2011, 08:52
Beiträge: 831
Wohnort: Essen
Mich stört an der ganzen Diskussion tatsächlich der ganze Hass der sich in den verschiedenen Kommentaren und Berichten widerspiegelt und bin sehr froh, dass es hier im Forum wirklich sehr gesittet zugeht und man nicht gleich fürchten muss geteert und gefedert zu werden weil man eine andere Meinung hat. :grouphug

Selbst in den Medien ist jeder, der nicht mit diesem Casting einverstanden ist, sofort ein Sexist und Frauenfeind. Jedes Argument, das man bringt, wieso einen persönlich das stört wird ignoriert und man kriegt den geballten Hass zu spüren. Es werden auch Aussagen gekürzt und schon gibt es einen Shitstorm selbst gegen ehemalige Doktoren (siehe Peter Davison, der im Grunde nur das gleiche Vorbild-Argument gebracht hat wie ich und dafür fast gekreuzigt wurde.)

Ich bin nach wie vor gegen einen weiblichen Doctor, werde der Serie aber deswegen nicht den Rücken kehren. Eine Chance hat jeder verdient, ein Schwarzer Doctor, einer mit Migrationshintergrund aus dem Mittleren Osten (Alexander Siddig anyone?), oder ja, sogar ein Rotschopf wären mir aber dennoch sehr viel lieber gewesen und hätten es auch einfacher mich zu begeistern.

Ein beratungsresistenter Chibnall, der im Alleingang sein Ding durchziehen will stimmt mich zusätzlich wirklich skeptisch was die Zukunft der Serie angeht. Moffat hatte diverse Folgen DW, einige der besten Monster und einige erfolgreiche Serien vorzuweisen, Chibnall Broadchurch (von der für mich nur die erste Staffel ertragbar war) und Dinosaurier auf einem Raumschiff, übrigens eine Folge die aufgrund der Entscheidung des Doctors seinen Gegner umzubringen und ihm keine Chance zu geben sehr skeptisch gesehen wurde.

Eine andere Frage bezüglich Jodie stellt sich mir ebenfalls.
In den vergangenen Jahren war es doch so, dass die Companions mehr und mehr das Ruder übernommen haben, die tardis entschied wo es hinging und die Companions haben dann die wichtige Entscheidung getroffen, Clara und Bill waren hier ja sehr gute Beispiele.
Was passiert wohl wenn das gemischte Doppel beibehalten (also nun ein männlicher Companion kommt) und der tatsächlich die Führungsrolle übernimmt. Wie groß wird dann der Aufschrei in der Feminist-Szene? Oder wird es eine rein weibliche Show (geschrieben, nur kurz zur Erinnerung, von einem Mann, der keine berater will)? Oder passiert das gleiche, was in 90% aller Filme und Serien mit starken weiblichen Charakteren zur Zeit passiert und der männliche Companion wird zum Comic Relief? DANN wäre ich wirklich raus glaub ich.

Bezeichnend für die Einstellung, nun unbedingt alles für alle anzupassen finde ich ja den Kommentar, dass das Casting nicht gereicht hätte, es hätte eigentlich eine Transperson mit Migrationshintergrund sein müssen (von einer bekannten Feministin) oder auch der Einwurf, dass James Bond auch zur Frau werden könnte, von James Bond "Verwalter" Broccoli.

Vielleicht bin ich ja aber auch nur ein Dinosaurier, ein alter trauriger weißer Mann, der das Gefühl hat nicht mehr repräsentiert zu werden und in die Unwichtigkeit in der Gesellschaft zu versinken.

_________________
Fortuna audentes iuvat.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Doctor Who - allgemeine news
BeitragVerfasst: Do 27. Jul 2017, 10:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 13. Jul 2011, 17:56
Beiträge: 715
Ich fand alle diese "Der Doctor müsste mal"-Diskussionen leidig.
Gut, meine Meinung zur Frau kennt ihr inzwischen alle, aber ansonsten wäre es mir völlig egal gewesen, ob der Doctor rothaarig oder farbig oder Asiate oder was auch immer gewesen wäre, weil ich immer fand: Man muss den Schauspieler sehen und sagen können, das ist der Doctor!
Da kann man nicht plötzlich konkret nach Farbigen oder Rothaarigen suchen, weil das die Auswahl zu sehr einschränkt. Man braucht die ganze, volle Palette und nimmt davon einfach den Besten, egal wie er aussieht. Punkt.

Mich lässt aber das Gefühl nicht los, dass das nun eine sehr bewußte Entscheidung für eine Frau war. Ich wüßte gerne, ob man überhaupt Männer zum Vorsprechen eingeladen hat.


Und, was mich fernab all dieser Diskussionen noch interessieren würde, wäre: Ist sie denn wenigstens ein Fan? Ein richtiger, der das selbst mit Leidenschaft, und nicht nur aus Recherchegründen schaut? Weiß sie, worauf sie sich da einlässt?
Ich finde, man hat das Tennant total angemerkt, dass er diese Figur selbst sehr geliebt hat und der Rolle mit dem entsprechenden Respekt begegnete, und Capaldi, der einfach nur stolz darauf war, der Doctor zu sein, nachdem man ihm in seiner Jugend verwehrt hatte, der Präsisent des Fanclubs zu werden.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Doctor Who - allgemeine news
BeitragVerfasst: Do 27. Jul 2017, 10:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 27. Sep 2011, 08:52
Beiträge: 831
Wohnort: Essen
Yeti hat geschrieben:
Ich wüßte gerne, ob man überhaupt Männer zum Vorsprechen eingeladen hat..


Nein hat man nicht. Chibnall hat sich, laut eigener Aussage, von vorneherein festgelegt, dass er eine(n) weibliche(n) Doctor haben will und keinen Mann.

_________________
Fortuna audentes iuvat.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Doctor Who - allgemeine news
BeitragVerfasst: Do 27. Jul 2017, 11:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 11. Mär 2011, 20:55
Beiträge: 700
Wohnort:
Scotty hat geschrieben:
... ein Schwarzer Doctor, einer mit Migrationshintergrund aus dem Mittleren Osten (Alexander Siddig anyone?), oder ja, sogar ein Rotschopf ...


Eigentlich wollt ich hier ja nix mehr sagen, aber ... SID!! Mann, was für eien schöne Vorstellung! :herzauge

_________________
colour-coded Doctors:

Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Doctor Who - allgemeine news
BeitragVerfasst: Do 27. Jul 2017, 18:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 2. Jun 2014, 15:56
Beiträge: 131
Wohnort: Glasgow
Für Siddig könnte ich mich auch begeistern :mrgreen:

Bin ja auch mal gespannt wie sehr wirklich die unterschiede Mann/Frau im Verhalten der Mitmenschen thematisiert werden. Is halt doch leider noch ein Unterschied ob ne kleine blonde Frau ankommt oder ein Baker oder Capaldi, und sagen will wos langeht - jedenfalls bei einigen Zeitgenossen. Aber vermutlich erwarte ich da wieder zuviel an realismus. :roll:


Sie hätten ihr wenigstens die Haare rot färben können. Zwar Frau aber immerhin Ginger. :tongue:

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Doctor Who - allgemeine news
BeitragVerfasst: Do 27. Jul 2017, 20:23 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: Do 30. Okt 2008, 20:42
Beiträge: 7340
Wohnort: bawü
Andromeda hat geschrieben:
Is halt doch leider noch ein Unterschied ob ne kleine blonde Frau ankommt oder ein Baker oder Capaldi, und sagen will wos langeht - jedenfalls bei einigen Zeitgenossen. Aber vermutlich erwarte ich da wieder zuviel an realismus. :roll:

McCoy war nicht grade eine Hühne und wurde durch ihn nicht der "oncoming storm" Titel eingeführt? Die Optik Colin Bakers war auch nicht autoritätseinflößend. :tongue:
Eine gute Schauspielerin kann das transportieren. Bin gespannt, ob Whittaker das schafft. Hab ein paar Ausschnitte von ihr mit Christopher Eccleston in einer Produktion von "Antigone" auf youtube gesehen. Antigone ist definitiv keine feuergeprüfte Authoritätsperson wie der Doctor, aber die Rolle verlangt ordentlich Härte und Rückgrat.
Zudem hat es immer Vorteile, unterschätzt zu werden. Das hat Doctor auch stets zum eigenen Vorteil genutzt.

Und dazu, weshalb man den Doctor nicht schon viel früher weibluch besetzt hat: Tom Baker brachte es wohl schon ins Spiel, man nahm dann aber lieber diesen Blonden Peter Dingsda ... Und sogar Sidney Newman setzte sich dafür ein, aber die BBC-Orbrigkeit war dagegen. Die Diskussion ist nicht neu, Chibnall ist lediglich der erste, der es durchbekommen hat.
tp://www.telegraph.co.uk/culture/tvandradio/doctor-who/8052694/How-Doctor-Who-nearly-became-the-Time-Lady.html

P.S.: Siddiq wär übrigens auch mein geheimer Wunsch gewesen. :herzauge Aber selbst wenn er in die engere Wahl gekommen wär, er ist wohl grad in einer wiederkehrenden Seriennebenrolle in den USA verplant.

_________________
River: "Does sarcasm help?" Doctor: "It would be a great universe if it did."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Doctor Who - allgemeine news
BeitragVerfasst: Do 27. Jul 2017, 20:41 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: So 5. Okt 2008, 23:07
Beiträge: 10618
Wohnort: Calimport (nähe Duisburg)
Jeder hatte seine persönlichen Traumkandidaten. Bei mir waren es von Ben Whishaw über diverse andere bis hin zu zurück-zu-David-Tennant.
Alexander Siddig? Ja, den hätte ich mir auch vorstellen können - wie 7854372 andere britische Männer auch.

Ist aber jetzt nunmal anders ;)

Ich find's klasse, dass die meisten, die strikt gegen einen weiblichen Doctor sind, trotzdem reingucken werden.
Ich mochte ja z.B. Matt Smith von der ersten Sekunde an nicht (also schon als sie enthüllt haben, wer den Doctor spielen wird) - ich bin bis zur allerletzten Folge von ihm nicht mit ihm warm geworden, obwohl er ein paar wirklich schöne Szenen hatte - und obendrein mochte ich Amy nicht!!! Ein Duo, bei dem man den Doctor UND den Companion nicht mag ... und ich bin trotzdem dabei geblieben, weil das gesamte Universum um den Doctor mich interessiert, selbst wenn ich seine aktuelle Inkarnation nicht leiden kann. Und das Warten hat sich gelohnt.

Auch von mir noch einmal ein Dankeschön daran, dass die Diskussion hier wirklich anständig verläuft. Wir beschimpfen uns nicht einfach nur gegenseitig sondern es ist tatsächlich eine Diskussion unter Usern mit sehr unterschiedlichen Ansichten und Vorlieben. Klasse!

:grouphug

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Doctor Who - allgemeine news
BeitragVerfasst: Do 27. Jul 2017, 21:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 2. Jun 2014, 15:56
Beiträge: 131
Wohnort: Glasgow
Matt Smith mochte ich auch überhaubt nicht, aber jetzt werde ich doch langsam mit ihm warm. Hat aber wirklich zwei, drei Jahre und nochmal einen neuen Anlauf gebraucht (Und über zwei Jahre FanFic geschreibe mit 10, was sich langsam der letzten Staffel nähert und ich keine Lust hab dann damit aufzuhören :mrgreen: )

@miriquidi: Hat jetzt imo nicht unbedingt was damit zu tun wie man/frau das rüberbringt, sondern auch durchaus was mit dem Gegenüber und dessen Weltbild. Ich hätte es auch nicht geglaubt bis mir, nicht nur einmal, das mit den Herren von der Technik passiert ist, ohne dass ich vorher überhaupt was gesagt hätte. Aber ne Frau in nem Computershop kann wohl bestenfalls Tipse/Kasiererin sein. :roll: Ich fände es einfach schön wenn man das etwas rausarbeiten würde, wenns schon um Vorurteile abbauen/Gleichberechtigung geht. Und das nicht einfach ignoriert.


Und ich hätte trotzdem gern einen gutaussehenden Mann gehabt mit nordenglischem oder schottischem Akzent :flennen

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Doctor Who - allgemeine news
BeitragVerfasst: Do 27. Jul 2017, 22:45 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: So 5. Okt 2008, 23:24
Beiträge: 4238
Wohnort: Cardiff (bei Köln)
Gerät die wahre Gleichberechtigung wirklich aus den Fugen, wenn "the Doctor" da plötzlich kein Y in den Chromosomen hat? Ich denke eher nicht... und vielleicht ist es einfach mal an der Zeit, weniger auf das Rollenverhalten zu achten, das WIR den breiten oder schmaleren Schultern/Hüften zuschreiben, sondern auf die Persönlichkeit, auf den Menschen (ja, ich weiß: auf den Alien!) an sich zu achten. Ich hoffe so sehr, dass Chibnall das hinbekommt!

miriquidi hat es schon so nebenbei erwähnt: den kids ist es eigentlich egal. Ich finde das ungeheuer wichtig! Kids ist es egal, ob jemand Mann oder Frau oder sonstwas ist. Das wird den meisten dann irgendwann aberzogen, leider.
Jodie Whittacker halte ich für eine sehr gute Schauspielerin... ich traue ihr zu, Vorbild für Jungs wie auch Mädels zu sein... sofern das Drehbuch stimmt.

Apropos: ein großer Story-Bogen könnte gut kommen... war zumindest bei Broadchurch so, klappt bei Fargo, Sense8, Stranger Things, und anderen... aber bei DW haben mich Moffats selbstverliebte Riesen-arc-twists mit 287 gefühlten Andeut- und Auflösungen eher verwirrt als begeistert, also bin ich da skeptisch.

Ich, so ganz persönlich, ohne da irgendwas objektiv sehen zu wollen oder mich dahingehend beeinflusst zu fühlen, freue mich auf Jodie Whittaker. Wie schon vorher erwähnt halte ich sie für eine wirklich gute Schauspielerin, und wie bereits von Satia genannt sehe ich in ihr eine endlich wirklich große Stufe zwischen "meinem Doctor", dem Zehnten, und der Chance, DW wieder wirklich zu mögen.

Vielleicht läuft auch alles nur darauf hinaus: wen mögen wir wirklich... eher Mann oder Frau, eher Tennant oder... ??? Wollen wir uns verlieben oder brauchen wir ein Vorbild? Möchten wir unsere eigene Sexualität gespiegelt sehen oder eher nicht? Wollen wir Abenteuer oder Comedy? Möchten wir nachdenken oder uns entspannen??
Was auch immer es ist... es ist okay... und eigentlich nur eine von vielen guten Fernsehserien :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Doctor Who - allgemeine news
BeitragVerfasst: Mi 2. Aug 2017, 13:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 13. Jul 2011, 17:56
Beiträge: 715
Noch mal zu der Gleichberechtigungs-Sache, auch wenn es etwas vom Thema "Who" abgeht...
Gerade fiel mir mal wieder auf, dass es zwar bei "Voyager" ganz nett war, dass mal eine Frau der Obermotz war und das Ruder in der Hand hatte, trotzdem war Captain Janeway mit Abstand für mich die langweiligste Person auf dem ganzen Raumschiff.
Die Serie lebte eindeutig von den Nebencharakteren. Meine persönliche Lieblingsfigur war neben dem Holodoc immer Seven Of Nine, das war der wirklich starke Frauencharakter der Serie, finde ich.
Eine Frau in einer Hauptrolle und Führungsposition ist kein Garant dafür, dass sich der Emazipationsgedanke und die gewollte Stärke auch durchschlägt, gerade dann nicht, wenn man es erzwingen will.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Doctor Who - allgemeine news
BeitragVerfasst: Mi 2. Aug 2017, 18:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 11. Mär 2011, 20:55
Beiträge: 700
Wohnort:
@ Yeti

:mrgreen: Ging mir genauso ...

_________________
colour-coded Doctors:

Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 835 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 30, 31, 32, 33, 34  Nächste

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de